Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

17.04.19

Kostenlos Busfahren an Wochenenden und Feiertagen

Öffentlicher Personennahverkehr
© BAYERNWELLE

Bad Reichenhall/Piding/Bayerisch Gmain - Wenn Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Herbert Lackner dieses Jahr von einem „großen Ostergeschenk für alle Bürger“ spricht, dann spielt er auf die Änderungen im öffentlichen Personennahverkehr an. Denn ab sofort ist Stadtbus-Fahren in Bad Reichenhall, Piding und Bayerisch Gmain kostenlos. Zumindest an allen Wochenenden und den Feiertagen Der entsprechende Kooperationsvertrag zwischen den beteiligten Kommunen und den Betreibern der Stadtbusse, die Stadtwerke Bad Reichenhall, wurde jetzt von allen unterzeichnet.

Umweltschutz. Den haben sich die Stadtwerke Bad Reichenhall als heimisches Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. Als „Sofortmaßnahme“ für weniger Schadstoff-Emissionen bezeichnet der Vorstand der Stadtwerke, Jörg Schmitt, deshalb das Vorhaben den ÖPNV an entsprechenden Tagen im Jahr kostenlos zu machen. Doch auch weniger Verkehr, zum Beispiel am Thumsee oder am „Bachei“ in Marzoll, seien ein starker Anreiz der Bevölkerung zeitweise einen kostenfreien Zugang zu den Stadtbussen zu ermöglichen.

Argumente, mit denen die beteiligten Bürgermeister Herbert Lackner, Hannes Holzner und Armin Wierer d’accord gehen. Außerdem setzen alle drei durch die kostenlosen Fahrten auf einen entsprechenden Werbeeffekt auf die Ortszenten. Das lassen sich die Kommunen auch wiederum etwas kosten. Sie werden vollständig die Umsatzeinbußen tragen. 26.000 Euro pro Jahr – so viel nehmen die Stadtwerke Bad Reichenhall an den Wochenenden und Feiertagen durch die Fahrgäste ein. Jede Kommune bezahlt nun 1 Euro pro Einwohner: Bad Reichenhall somit 18.000 Euro, Piding 5000 Euro und Bayerisch Gmain 3000 Euro. Insgesamt ergibt das wiederum den Fehlbetrag von 26.000 Euro.

Die Stadtwerke hoffen gleichzeitig noch auf etwas anderes. Sie wollen zeigen: Stadtbusfahren macht Spaß und ist im Gegensatz zum Autofahren mindestens genauso attraktiv. Und dadurch hoffen die Stadtwerke wiederum auf mehr zahlende Stamm-Fahrgäste unter der Woche. Denn es ist kein Geheimnis: Der öffentliche Personennahverkehr ist ein Minusgeschäft. Pro Fahrt sind es 65 Cent, die die Reichenhaller Stadtwerke im Moment oben draufzahlen. Pro Jahr ist das wiederum eine Summe von 600.000 Euro. Und dieses Defizit solle langfristig kleiner werden, so Jörg Schmitt im Bayernwelle-Interview.

Für immer hält das Ostergeschenk der besonderen Art allerdings nicht für die Bürger in Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain und Piding an. Die kostenlosen Fahrten an den Wochenenden und den Feiertagen gelte in den Stadtbussen nur bis Ende des Jahres. „Eine Option auf Verlängerung gibt es aber“, so Schmitt. Das komme wiederum darauf an wie gut die Menschen aus der Region das Angebot nutzen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann