Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

30.09.19

"Wir schließen Deutschlands größtes Funkloch"

handy-2.jpg
Symbolbild
© Pixabay

Landkreis Berchtesgadener Land/Landkreis Traunstein - Wer in der Grenzregion in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land lebt, der hat oftmals eher ausländisches Mobilfunknetz als deutsches. Genau das soll sich – laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer – „ab sofort“ ändern.

Mit „ab sofort“ ist gemeint, „wir sind dran das zu ändern“. Deutschland hat das mit dem Mobilfunk in der Grenzregion nämlich anders gemacht als die Nachbarländer. Die Mobilfunkmasten in der Grenzregion waren auf „Sparflamme“ eingestellt, oftmals wurde nur die Hälfte der möglichen Leistung gegeben und zwar, um nicht in die Nachbarländer zu funken.

Denen wiederum war das egal. Lieber Mobilfunknetz, das weiter reicht als Mobilfunknetz, das gar nicht reicht. Wie ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums gegenüber der BAYERNWELLE erklärt hat will es Deutschland jetzt genauso machen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer von der CSU hat sich mit Netzbetreibern und der Bundesnetzagentur an einen Tisch gesetzt und eine Lösung erarbeitet, um die Funklöcher in den Grenzregionen zu schließen.

Derzeit werden die Masten schon „voll aufgedreht“ – in der Grenzregion Passau sind auch schon erste Erfolge zu spüren, so der Sprecher; über die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein konnte er bislang noch nichts sagen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann