Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Roxette - Dressed For Success

21.05.24

Wenns in den Pfingstferien auf den Berg geht

Kühe Wanderer
© Symbolbild Chiemsee Alpenland Tourismus

Region - Jetzt in den Pfingstferien zieht es wieder viele Einheimische und Urlauber in die Berge. Damit die Tour oder die Übernachtung auf einer Berghütte auch wirklich ein Vergnügen wird, gibt’s ein paar Lifehacks von der BAYERNWELLE.

Seit dem Pfingstwochenende haben die meisten Alpenvereinshütten bei uns in den Berchtesgadener und Chiemgauer Bergen geöffnet. Wer auf einer Hütte übernachten will, sollte an ein paar Dinge denken:

Reservieren: Melden Sie sich vorher an und reservieren Sie online Ihren Platz auf der Hütte. Gerade jetzt in den Pfingstferien zieht es viele Menschen in die Berge. Und es wäre doch echt ärgerlich, wenn Sie sich stundenlang abkämpfen und dann oben am Berg feststellen: Hoppala – die Hütte ist ja schon überbelegt.  

Geld: Nehmen Sie Bargeld mit.  Auch wenn wir es gewohnt sind, dass wir inzwischen überall auch mit Karte zahlen können… auf der Berghütte geht das oft nicht. Da sind Sie dann froh, wenn Sie ein paar Euro bar für die Gulaschsuppe dabei haben.  

Taschen- oder Stirnlampe: Nehmen Sie eine Stirnlampe mit. Wenn Sie nachts mal aufs Klo müssen, dann finden Sie den Weg durch den Schlafsaal, ohne dass Sie was umschmeißen und alle aufwecken. Die Taschenlampe vom Handy geht natürlich auch.

Hund: Wenn Sie den Hund mitnehmen wollen, fragen Sie vorher auf der Hütte nach, ob der da überhaupt erlaubt ist.

Nachtruhe:  In den meisten Alpenvereinshütten ist um 22.00 Uhr „Zapfenstreich“ – also Nachtruhe bis 6.00 Uhr am nächsten Morgen.

Eintragen ins Hüttenbuch:  Bevor Sie von der Hütte wieder weggehen: Tragen Sie sich ins Hüttenbuch ein! Mit Tag, Datum… und schreiben Sie, welchen Weg Sie jetzt nehmen. Falls Ihnen was passiert, können solche Infos im Hüttenbuch wichtige Hinweise für die Bergwacht liefern. 

In den Bergen kommt es auch immer wieder zu Begegnungen zwischen Wanderern und Almkühen. Hier empfehlen der Alpenverein und Touristiker: Kommen Sie Kühen nicht zu nahe. Halten Sie Ihren Hund an der Leine und verhalten Sie sich ruhig.

Hier gibt es weitere Tipps für die Begegnung mit Kühen auf der Alm   



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Hagebauschneider 2022 PartnerlogoHagebauschneider 2022 Partnerlogo
    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.