Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Blondie - Maria

14.11.19

Mit der dualen beruflichen Ausbildung zum Erfolg

Berufliche Bildung
© BAYERNWELLE

Freilassing - Über 80 Unternehmen und Betriebe aus dem Chiemgau und dem Berchtesgadener Land kommen heute in Freilassing zusammen. Denn in der Berufsschule und in der angrenzenden Knabenrealschule gibt es zum ersten Mal den „Markt der Berufe“.

Der „Markt der Berufe“ ist eine Berufs-Infomesse des Landkreises und weiterer beteiligter Akteure, die junge Menschen aus der Region die Welt der regionalen Berufe näherbringen soll. Alle Veranstalter hoffen auf regen Besuch. Vor allem, weil die Wertschätzung gegenüber der klassischen Berufsausbildung in der Vergangenheit bei Schülern und Lehrern wieder deutlich gestiegen sei. Das sagt der Leiter der Freilassinger Berufsschule, Hermann Kunkel, im BW-Interview: „Wir haben eher das Problem, dass die Eltern immer noch zum Studium hin tendieren,“ so Kunkel. Das, obwohl für viele Jugendliche das Studium nicht der richtige Weg sei. Kunkel appelliert deshalb die bestehenden Berufs-Chancen innerhalb des Landkreises Traunstein und des Berchtesgadener Landes zu nutzen.

Thomas Birner vom BGL Wirtschaftsservice schätzt die Situation ähnlich ein. Für viele sei es laut Birner wichtig „was mit den Händen zu schaffen und darin berufliche Erfüllung zu finden“. Eltern denken wiederum, man könne damit kein Geld verdienen. Birner zeigt klare Haltung: „Das stimmt nicht.“ Eine klassische Berufsausbildung ermögliche ebenso Auslandsaufenthalte, den Weg in die Selbstständigkeit oder auch letztlich ein weiterführendes Studium.

Andrea Langenfelder, die Leiterin der Freilassinger Knabenrealschule, ist froh, dass die regionalen Aussteller Donnerstagnachmittag in den Schulräumlichkeiten selbst vorbeischauen. Oft sei es für die Jugendlichen ein Problem bei der Jobsuche die Initiative zu ergreifen. „Die Türen öffnen und Bewerbungsmappen abgeben“, da wäre für manchen Schüler die Hemmschwelle heutzutage schon zu groß, so Langenfelder. Deshalb sieht sie den „Markt der Berufe“ als perfekte Gelegenheit für Schüler und Eltern sich über den regionalen Arbeitsmarkt Ausbildungsmarkt zu informieren. Dabei seien ausdrücklich alle Jugendliche aus der Region beim „Markt der Berufe“ willkommen.

Der „Markt der Berufe“ ist Donnerstagnachmittag von 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr in der Knabenrealschule und der Berufsschule in Freilassing. Die BAYERNWELLE berichtet im Vorfeld live von den Vorbereitungen von 11.00 bis 13.00 Uhr.

 

Mehr Informationen zum "Markt der Berufe" finden Sie hier.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.