Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Max Giesinger - Die Reise
ANZEIGE

19.02.19

Mehr Gewalttaten durch Reichsbürger 

waffe-in-hand-2
© Symbolbild Pixabay

Chiemgau/Deutschland - Reichsbürger sind in Deutschland durch mehr Gewalttaten aufgefallen. Das zeigt eine Anfrage der Grünen an das Bundesinnenministerium.

Dazu zählen Erpressung, Körperverletzung und auch Widerstand gegen Beamte. Auch dem Chiemgau sind Reichsbürger nicht unbekannt.

Wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann im vergangenen Jahr erklärte, zähle der Chiemgau zu den „aktivsten“ Regionen Bayerns. Erst vergangene Woche stand eine 34-jährige Vachendorferin in Traunstein vor Gericht, die auch Kontakt zur Reichsbürger-Szene hatte; sie hat u.a. einen Gerichtsvollzieher bedroht. Ebenso stand ein Mann aus Chieming, ein Reichsbürger, bereits vor Gericht wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

Behörden haben zuletzt mehr Gewalttaten sogenannter Reichsbürger registriert. Für das Jahr 2018 seien bislang rund 160 politisch motivierte Taten bekannt geworden. Im Vorjahr waren es 115. Bei den Gewalttaten ging es in 93 Fällen um Erpressung, in weiteren 40 um Widerstand gegen Beamte und 22 Mal um Körperverletzung.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann