Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

28.10.19

Die Region verlangt nach einer Verkehrswende 

Straße
Symbolbild
© Pixabay

Landkreis Traunstein/Landkreis Berchtesagdener Land/Salzburg - Öffentlichen Personennahverkehr im ländlichen Raum stärken. Eines der großen Ziele der Politik in Sachen Mobilität und Umweltschutz.

Vergangene Woche hat der deutsche Bundestag dazu das Moped fahren für Jugendliche ab 15 Jahren erlaubt. Ein Vorschlag, von dem der Sprecher des Verkehrsforums Berchtesgadener Land/Rupertiwinkel Karl Bösenecker kein Fan ist. Er steht dieser Regelung skeptisch gegenüber – sie würden den motorisierten Individualverkehr stärken und nicht der Umwelt- oder dem öffentlichen Verkehr nutzen, so Bösenecker zur BAYERNWELLE.

Den Gedanken dahinter kann er dennoch nachvollziehen. Jugendliche in ländlichen Regionen haben oftmals ein Problem selbstständig von A nach B zu kommen, weil der ÖPNV zu lückenhaft ausgebaut ist. Ein Problem, das das Verkehrsforum auch in Zusammenarbeit mit österreichischen Verkehrsvereinen lösen möchte. Generell empfiehlt Bösenecker aber lieber Ausnahmeregelungen für Jugendliche unter 16 Jahren beim Moped fahren – für die „Härtefälle“, die zu abgelegen wohnen – zu finden und kein generelles Absenken der Altersgrenze. 

 

Die Zusammenarbeit bei Verkehrslösungen

Einheitsticket, Verkehrsverbund und Mobilität beschäftigen die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land derzeit massiv. Politik, Parteien und Initiativen arbeiten an Ideen und Lösungsvorschlägen - das auch gemeinsam. Das Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln muss attraktiver werden, darin sind sich alle einig.

Dazu zählt vor allem die grenzüberschreitende Zusammenarbeit über die Landkreis- und Ländergrenzen hinaus: Rosenheim, Traunstein, das Berchtesgadener Land und auch Salzburg. Sie möchten gemeinsam Angebote des öffentlichen Nahverkehrs schaffen, um Menschen in ländlichen Regionen mobiler zu machen – unabhängig des eigenen Autos. Sofern es diese Möglichkeit überhaupt gibt. Eine Verkehrswende ist gefragt – und da nicht nur die Politik gefragt, sondern auch die Bürger und deren Bereitschaft auf Alternativen umzusteigen. 

Ein landkreis- und länderübergreifender Verkehrsverbund soll die Lösung sein. Die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land - in weiterer Folge auf Salzburg - arbeiten daran; der Verkehrsverbund soll auch ein einheitliches Ticket ermöglichen. So sollen die Bürger besser und einfacher mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn von einem Ziel zum anderen kommen.

Bis der Verkehrsverbund umgesetzt ist dauert es noch. Politik, Bürokratie und Geld brauchen Zeit. Vom Freistaat Bayern gibt’s aber Fördergelder für die Landkreise, die so einen Verkehrsverbund gründen - auch für die Region zwischen Chiemsee und Königssee. Pro Einwohner hieß es ein Euro.

 

Welche Ideen es gibt

Deutschland braucht eine Verkehrswende – für bessere Mobilität im ländlichen Raum und für den Umweltschutz. Ausbau von Bus- und Bahnangeboten, sowie bessere Radwege, aber auch die Förderung der E-Mobilität - das liegt auf der Hand.

Politik, Vereine und Parteien haben aber schon eine ganze Reihe anderer Vorschläge für den Chiemgau, den Rupertiwinkel und das Berchtesgadener Land. Dazu zählen u.a. die Reaktivierung der Chiemgauer Lokalbahn LEO für den täglichen Betrieb zwischen Bad Endorf und Obing; außerdem beispielsweise die Wiederaufnahme der Königssee-Bahn von Salzburg über Marktschellenberg und Berchtesgaden direkt zum Königssee.

Das Verkehrsforum Berchtesgadener Land/Rupertiwinkel fordert außerdem einen deutlich verdichteten Fahrplan der Regionalzüge der Region, sowie die Elektrifizierung der Bahnen; zu einer Mobilitätswende gehöre für sie aber auch beispielsweise ein barrierefreier Umbau des Bahnhofes Freilassing. Nur durch eine deutlich verbesserte Attraktivität des ÖPNV könne der Bürger zum Umstieg vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr bewegt werden.

 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann