Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

31.10.19

Das Insektensterben geht weiter

biene_natur
© Bayernwelle Archiv

München / Traunstein / BGL - Eine neue Studie belegt erneut einen deutlichen Rückgang der Insekten in Deutschland. Die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land sind nicht explizit untersucht worden, nehmen das Thema aber ernst.

Die Macher dieser Studie von der Technischen Universität München  haben drei Regionen in Brandenburg, Baden-Württemberg und Thüringen untersucht. Ergebnis: in allen Lebensräumen ist die Zahl der Insekten und Spinnen in den vergangenen zehn Jahren deutlich gesunken - teilweise um mehr als 60%.

Auch Naturschützer in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land weisen seit Jahren auf den Rückgang der Insektenzahlen hin. Inzwischen gibt es einige Ansätze, um das Insektensterben zu bremsen. Immer mehr Landwirte und Grundstückseigentümer verzichten auf Umweltgifte wie Glyphosat. Außerdem entstehen in immer mehr Gemeinden und an landwirtschaftlichen Feldern Blumenwiesen und Blühstreifen.

Wie wichtig Insekten sind, zeigt diese Zahl: etwa 80% unserer Nutzpflanzen werden von Bienen und anderen Insekten bestäubt.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann