Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Sunrise Avenue - Fairytale Gone Bad

29.01.19

Betreten der Seen lebensgefährlich

Eisrettung Tipps
© DLRG

Landkreise Traunstein / Berchtesgadener Land - Die Wasserwachten und auch die DLRG warnen: Auch wenn einige Seen wie der Seeoner See bereits oberflächlich angefroren sind, ist das Betreten noch immer überall verboten. Die Gefahr einzubrechen ist zu groß.

15 bis 18cm - so dick muss das Eis eines Sees mindestens sein, damit es einen oder mehrere Menschen wirklich sicher trägt. Und bei Zu- und Abflüssen oder Quellen im See ist das Eis auch bei 20cm noch unsicher. Damit Eis so dick wird, müssen die Temperaturen lange in den Minusgraden sein. Das sind sie bei uns im Chiemgau, Rupertiwinkel und im Berchtesgadener Land bisher nicht gewesen. Die meisten Seen sind noch größtenteils frei, wie der Chiemsee, der Waginger See, aber auch der Thumsee oder der Königssee. Und auch die kleineren Seen wie der Griessee, die derzeit zugefroren sind, haben noch zu wenig Eisdicke. Das Eis schrumpft in den nächsten Tagen auch weiter, da wir am Tag meistens 2°C bis 4°C haben.

Aber: So Mancher geht trotzdem aufs Eis. Und da gibt es einige Dinge zu beachten, selbst wenn der See tief genug zugefroren ist:

  • Vorsicht vor dunklen Stellen: Hier ist das Eis sehr dünn.
  • Vorsicht bei Schnee auf dem Eis: Unter Schnee kann das Eis nicht gut wachsen
  • Vorsicht wenn es knistert und knackt: Das Eis ist dann brüchig und dünn

Sollten Sie dennoch einbrechen, raten DLRG und Wasserwacht dazu, sich möglichst breit zu machen - also die Arme und Beine auszustrecken und so zu versuchen, wieder auf das Eis zu kommen. Auf dem Eis nicht aufstehen! Auch dort weiterrobben bis zum Ufer, denn wenn das Eis einen an einer Stelle nicht trägt, dann ist es auch an anderen Stellen zu dünn.

Wenn Sie beobachten, dass jemand eingebrochen ist, rufen sie zuerst den Notruf und warnen Sie alle anderen Menschen auf dem Eis. Dann suchen Sie sich einen Stock oder auch ein Kleidungsstück, robben in Richtung des Eingebrochenen. Sie reichen ihm dann entweder den Stab bzw. werfen ihm das Kleidungsstück zu. Dann ziehen Sie ihn aus dem Loch raus und robben mit ihm zusammen zum Ufer. Dort braucht er sofort warme Jacken oder Decken, um wieder aufzutauen.

Die Eisregeln der DLRG gibt es hier zum Nachlesen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.