Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Don Henley - The Boys Of Summer

23.02.23

Altersarmut steigt weiter an

Symbolbild: Rentner
©Symbolbild Pixabay

Landkreis Traunstein/Landkreis Berchtesgadener Land - Knapp 10 % aller Deutschen wissen nicht, wie hoch ihre Rente im Alter ausfallen wird. Seit Jahren steigt die Zahl der Senioren, die so wenig Rente bekommen, dass sie damit unter die Armutsgrenze rutschen.

Einen genauen Einkommenswert, an dem sich erkennen lässt, ob Sie arm oder reich sind, gibt es so nicht. Generell lässt sich aber erkennen: Wer als Alleinstehender pro Jahr weniger als 13.600 € zur Verfügung hat, rutscht unter diese Armutsgrenze.

Besonders Frauen sind von dieser Problematik stark betroffen. Sie haben öfter mal das Problem einer Erwerbsunterbrechung. Zum Beispiel um bei den Kindern zu Hause bleiben zu können oder um Angehörige pflegen zu können. In dieser Zeit wird dann also auch nicht in die Rentenkasse eingezahlt. Und nur wenn Sie in die Rentenkasse einzahlen, können Sie auch Ansprüche erheben. Allein im Landkreis Traunstein gibt es 32.631 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Frauen. Davon arbeiten rund 16.726 in Teilzeit, also mehr als die Hälfte.

Ein weiteres Problem in der Frauenwelt: Minijobs. Auch hierbei wird nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt. Gerade zu Coronazeiten hat sich erkennen lassen, dass solche Minijobs auch schnell wegfallen können. Minijobber haben dabei dann keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Kurzarbeitergeld. Im Landkreis Traunstein betrifft das etwa 6.115 Frauen.

Minijobs sind natürlich nicht generell schlecht: nutzen Sie diese Chance, um in ein Unternehmen reinzukommen. Sie sollten nur bloß nicht auf Dauer bei dem Minijob hängen bleiben.

Bei der Rentenvorsorge können Sie also nicht früh genug anfangen. Selbst mit Anfang/Mitte zwanzig kann es schon hilfreich sein, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Aber auch Arbeitgeber können helfen, vorzubeugen: Das beginnt schon mit der gerechten Bezahlung für Frauen. also gleiches Gehalt für die gleiche Arbeit. Aber auch Fort- und Weiterbildungen während der Elternzeit können Frauen dabei unterstützen, wieder einfacher ins Berufsleben einzusteigen.

Auch bei der Agentur für Arbeit in Traunstein wird es beispielsweise im Mai Vorträge zu diesem Thema geben. Gerne dürfen Sie sich dazu direkt bei Regina Graf informieren. 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Hagebauschneider 2022 PartnerlogoHagebauschneider 2022 Partnerlogo
    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.