Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Mark Ambor - Belong Together

07.08.23

Abrutschen in die Glücksspielsucht

Casino
©Pixabay

Region - Neben Alkohol und Drogen kann auch das Glücksspiel zu einer Sucht werden. Um Suchtkranke zu unterstützen, gibt es die bundesweite Sperrkartei OASIS. Hier können sich spielsüchtige selbst in eine Spielerkartei eintragen und werden danach für bis zu einem Jahr für jegliches legales Glücksspiel in Deutschland gesperrt.

Auch Angehörige können einen Betroffenen eintragen, sofern es einen Nachweis der Spielsüchtigkeit gibt. Eine Auswertung dieses Sperrsystems hat jetzt ergeben, dass sich die Kartei von 50.000 Eingetragenen auf rund 200.000 erhöht hat, und das in den letzten zwei Jahren.

Glückspielbetreiber sind dazu verpflichtet, jeden Spieler vor Spielbeginn zu überprüfen, ob er in der Kartei offiziell als "gesperrt" eingetragen ist.

Aber diese Sperrkartei reicht nach Meinung von Fachleuten noch lange nicht aus, da die Zahl der Süchtigen weiter steigt und das System nur für das legale Glücksspiel sperrt. Dieses Problem sieht auch Stefan Metzenleitner von der Caritas-Suchtberatung in Bad Reichenhall. Er ist der Meinung, es sollte sich über das Sperrsystem hinaus viel mehr auf die Prävention fokussiert werden und um bessere Therapiemöglichkeiten für Betroffene bemüht werden.

Metzenleitner erklärt den Anstieg der registrierten Spieler vor allem durch die Corona-Pandemie und das Online-Glücksspiel. Meist sind junge Männer von der Spielsucht betroffen, und es beginnt in vielen Fällen mit dem Ausprobieren aus Langeweile. Nach dem ersten größeren Gewinn am Automaten beispielsweise ist das Verlangen bei vielen zu groß, und jeder hofft auf das große Geld. Wer wegen Glücksspiel seine Freunde, Familie und Hobbys vernachlässigt, immer mehr Geld ausgibt und kaum noch andere Gedanken hat, der befindet sich laut Metzenleitner schon mitten in der Sucht.

Einen Ausweg gibt es nur, wenn der Betroffene seine Sucht selbst erkennt und Hilfe zulässt. Sich Hilfe zu holen ist der erste Weg zur Selbsthilfe, so Metzenleitner im BAYERNWELLE-Interview.

Die Caritas-Suchtberatung steht sowohl Betroffenen als auch Angehörigen zur Seite und hilft einen Weg aus der Sucht zu finden.

 

Infos und Kontakt zur Caritas-Suchtberatung im Berchtesgadener Land finden Sie HIER!

Infos und Kontakt zur Caritas-Suchtberatung im Landkreis Traunstein finden Sie HIER!

Alles zum OASIS-Sperrsystem finden Sie HIER!

Eine Erklärung des Sperrsystems finden Sie HIER!

Die Sucht- und Drogen-Hotline erreichen Sie unter 01806 313031



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Hagebauschneider 2022 PartnerlogoHagebauschneider 2022 Partnerlogo
    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.