Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

04.08.19

Untersuchung zu Keimen im Trinkwasser

Wasserhahn
© Symbolbild Pixabay

UPDATE SONNTAG

Laut Gemeinde Bergen ist bei einer erneuten Untersuchung keine erhöhte Keimbelastung mehr im Trinkwasser festgestellt worden.

"Da in den kommenden Tagen noch einige Nachkontrollen durchgeführt werden, bleibt die Abkochverfügung jedoch bis auf Weiteres bestehen", schreibt die Gemeinde auf ihrer Internetseite.

 

ERSTMELDUNG SAMSTAG

Bergen - In einem Teil der Gemeinde Bergen sind die Bewohner aufgerufen, ihr Trinkwasser erst einmal abkochen. In dem Wasser sind koliforme Keime gefunden worden –dabei ist laut Gemeinde der zulässige Grenzwert überschritten.

Betroffen ist das Versorgungsgebiet „Enthal Bernhaupten-West“. Dort sind sogenannte E-Coli-Keime im Wasser – und die können in erhöhter Konzentration Durchfall oder andere Verdauungsbeschwerden auslösen. Deshalb hat die Gemeinde Bergen die Bürger in dem betroffenen Gebiet gewarnt: Trinken Sie das Wasser nicht direkt aus der Leitung! Verwenden Sie es auch nicht zur Nahrungszubereitung oder zum Zähneputzen, sondern kochen Sie das Wasser erst ab. Das tötet auch die Keime.

Am Wochenende erwartet die Gemeinde Ergebnisse einer Untersuchung. Dann entscheidet sie, ob das Trinkwasser in dem betroffenen Gebiet gechlort werden muss. Laut „Traunsteiner Tagblatt“ sollen etwa 150 Haushalte betroffen sein.

Worauf die erhöhte Keimbelastung im Trinkwasser zurückzuführen ist, das ist noch nicht bekannt.

Hier gehts zur offiziellen Warnung der Gemeinde Bergen

Hier erfahren Sie mehr über e.Coli-Keime und ihre Folgen



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann