Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

08.04.19

Schulwegtraining für Vorschulkinder 

Vorsicht kinder Schild
© Symbolbild Pixabay

Landkreis - Gefahren im Straßenverkehr erkennen und einschätzen sind Dinge die wir Erwachsene automatisch können. Bei Kindern sieht das aber schon ganz anders aus. Damit die Vorschulkinder aber schon früh auf ihren Schulweg und somit auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet werden, gibt es das sogenannte Schulwegtraining von der Verkehrswacht.

Auch die Verkehrswacht Traunstein macht dies für alle Kindergärten im Landkreis. Sonja Ertl aus Surberg klappert die Kindergärten ab und zeigt den Vorschulkindern erst in der Theorie, welche Gefahren es so gibt. Mit Playmobilfiguren wird dann spielerisch der richtige Umgang mit diesen Situationen gezeigt.

Wie überqueren wir die Straße richtig? Egal ob mit Zebrastreifen oder ohne? Auf was muss ich bei der Bushaltestelle achten und wo liegen die Gefahren bei parkenden Autos? All diese Fragen werden geklärt.

Nicht nur in der Theorie sondern auch in der Praxis wird alles geübt. Wichtig ist das früh mit den Kindern zu üben, damit sie sicherer werden.

Denn verunsichert werden die Kinder schon genug, von Autofahrern die sich falsch verhalten. Erzählt Sonja Ertl im BAYERNWELLE-Interview. Telefonieren, sind mit den Gedanken ganz wo anders und sehen nicht, dass Kinder in der Nähe sind.

Auch gewißes eigentlich falsches Verhalten verunsichert die Kinder. Zum Beispiel wenn sie die Straße überqueren müssen, an einer Stelle an der es keinen Zebrastreifen gibt.

Den Kindern wird beigebracht zu warten bis kein Auto kommt. Leider machen viele Autofahrer den Fehler und bleiben in so einer Situation stehen. Das Problem, die Kinder wissen dann nicht, was macht ein anderes Auto. Überholt vielleicht das Auto dahinter, weil es das Kind nicht sieht oder bleib das Auto auf der anderen Seite überhaupt stehen.

So ergibt sich für die Kinder eine unübersichtliche Situation, die sie aus ihrem Blickwinkel nicht abchecken können. Deshalb gilt für die Kinder, diese Autos weiterzuwinken und erst dann zu gehen, wenn wirklich kein Auto kommt.

Und für die Autofahrer gilt: Nicht stehen bleiben und so die Kinder verunsichern. Lieber langsamer vorbeifahren und bremsbereit bleiben und die Kinder nicht unnötig verunsichern.

 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann