Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Scouting For Girls - This Ain´t A Love Song

24.10.19

Rinderzuchtverband legt Antrag auf Eis

Kühe
Symbolbild
© Pixabay

Traunstein - Mit viel Spannung wird die Entscheidung des Traunsteiner Stadtrates am Donnerstagnachmittag erwartet; es ist eine Entscheidung mit Konsequenzen. Für die Bürger in Wolkersdorf und für den Rinderzuchtverband Traunstein. 

UPDATE: Donnerstag, 17:00 Uhr

Auch der Stadtrat musste noch die Formalitäten klären und einen offiziellen Beschluss über den Verbleib des Grundstücks in Wolkersdorf fassen. Ganz unaufgeregt stimmte die Mehrheit des Stadtrates dafür, das Verfahren den Flächennutzungsplan zu ändern, nicht mehr weiter zu verfolgen. 

Außerdem stimmten die Räte dafür den Rinderzuchtverband weiterhin mit der Grundstückssuche zu unterstützen. 

 

UPDATE: Donnerstag, 09.00 Uhr

Das frühzeitige Aus für die geplante Rindervermarktungshalle in Traunstein/Wolkersdorf kommt nicht Donnerstagnachmittag vom Stadtrat, sondern bereits am Vormittag vom Rinderzuchtverband selbst.

In einer offiziellen Mitteilung hat er seine Pläne für die geplante Ansiedlung in Wolkersdorf auf Eis gelegt. Der Antrag wurde bei der Stadt Traunstein vorerst zurückgezogen, heißt es seitens des Rinderzuchtverbandes. Bereits im September hat der Traunsteiner Stadtrat dem Rinderzuchtverband das Grundstück in Wolkersdorf zugesagt. In der nächsten Stadtratssitzung sollte nun noch formell der Flächennutzungsplan geändert werden.

„Der Rinderzuchtverband und die heimische Landwirtschaft brauchen eine Lösung, die Planungssicherheit für kommende Generationen schafft. Wir suchen einen Standort, der genehmigungstechnisch funktioniert, gut an den Verkehr angebunden ist und gleichzeitig für uns im Betriebsablauf praktikabel ist.“ Dieses Ziel wolle der Rinderzuchtverband im Miteinander erreichen, nicht im Gegeneinander. Aufgrund der Baupläne hatten sich die Bürger in Wolkersdorf zu einer Initiative formiert. Sie haben sich gegen die Ansiedlung in ihrem Stadtteil vehement gewehrt und wollten es bis zum Bürgerentscheid ankommen lassen.

Auf Nachfrage der BAYERNWELLE, erklärt Bernhard Reiter vom Rinderzuchtverband, dass nach der Infoveranstaltung am Montag drei neue mögliche Baugrundstücke vorgeschlagen wurden. Diese werden jetzt genau unter die Lupe genommen und geprüft, ob sie sich besser eignen und vor allem „ob die Bürger hier sagen: das ist jetzt das Richtige“, so Reiter.

Trotzdem ist das Grundstück in Wolkersdorf noch nicht völlig aus dem Rennen. Sollten die drei neuen Grundstücke nicht geeignet sein, würde der Rinderzuchtverband möglicherweise wieder auf dieses Grundstück in Wolkersdorf zurückkommen.

Die Bürgerinitiative gegen die Ansiedlung des Rinderzuchtverbandes im Ortsteil Wolkersdorf spricht heute weder von einem Sieg noch einem Erfolg, sondern vielmehr von einer Niederlage. Der Sprecher der Initiative, Peter Hierstetter, stellte im BAYERNWELLE-Interview klar: „Ich glaube es ist eine Niederlage für all diejenigen, die versucht haben am Bürger schnell etwas vorbei zu entscheiden“. Hierstetter hoffe, dass die Verantwortlichen für die Zukunft eine Lehre aus der Vorgehensweise ziehen würden.

Aus dem Traunsteiner Stadtrat meldete sich eine erste positive Stimme bei der BAYERNWELLE. CSU-Fraktionsvorsitzender Christian Hümmer freute sich über die Entscheidung des Rinderzuchtverbandes. „In den vergangenen Tagen ist die Debatte immer emotionaler geworden. Ich glaube das hat keinem gut getan. Weder dem Rinderzuchtverband noch der Stadt!“ Trotzdem wolle Hümmer den Rinderzuchtverband bei der geeigneten Suche nach einem neuen Baugrund unterstützen.

 

ERSTMELDUNG: Donnerstag, 07.00 Uhr

Wir schauen heute mit großer Spannung auf den Traunsteiner Stadtrat. Der hat eine schwere Entscheidung zu fällen und es wird eine knappe Entscheidung werden. Ändert die Stadt den Flächennutzungsplan für ein besagtes Grundstück in Wolkersdorf?

Erst durch die Änderung des Flächennutzungsplans kann das Grundstück nämlich an den Rinderzuchtverband Traunstein verkauft und damit vom Verband selbst bebaut werden. Der plant eine neue Vermarktungshalle, weil die vorherige im Februar unter den enormen Schneelasten zusammengebrochen ist. Seither steht der Verband ohne Halle da und hätte für sich ein perfektes Grundstück in Wolkersdorf gefunden.

Viele Bürger wollen den Rinderzuchtverband dort aber auf gar keinen Fall haben; sie sagen: zu viel Lärm, zu viel Gestank und zu viel Flächenverbrauch. 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.