Starke Region, Starkes RadioKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

07.12.18

Staatsforsten setzen in Zukunft verstärkt auf Tannen 

tannen
© Symbolbild Pixabay

Berchtesgaden - Der Klimawandel hat auch Auswirkungen auf die Holzwirtschaft. Deshalb haben die Bayerischen Staatsforste in Berchtesgaden einen Plan:

In Zukunft wollen die Staatsforste mehr auf Tannen und weniger auf Fichten setzen, berichtet der ORF. Tannen sind nämlich deutlich robuster – egal ob bei Trockenheit, Stürmen oder dem Borkenkäfer. Was das mit dem Klimawandel zu tun hat? Das alles begünstigt der Klimawandel und das wiederum hat Auswirkungen auf die Holzwirtschaft.

Durch die extremen Bedingungen entstehen Jahr für Jahr mehr Waldschäden. Infolgedessen werden mehr Bäume gefällt, die auf den Holzmarkt kommen. Je mehr Holz im Angebot ist, desto niedriger ist der Preis. Um das nicht weiter voranzutreiben haben sich die Bayerischen Staatsforste entschieden, sowohl in Berchtesgaden als auch im benachbarten Pinzgau die kaputten Bäume stehen zu lassen. Sie wollen sie weder fällen, noch verkaufen, um so den Markt nicht noch mehr zu überschwemmen. 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann