Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

25.03.20

Regionale Lebensmittel gewinnen an Bedeutung 

Symbolbild: Kuh
Symbolbild
© Pixabay

Piding - „Die Coronakrise zeigt uns deutlich, wie verletzlich unsere weltweit vernetzte Wirtschaft heute ist.“ Das sagt Bernhard Pointner, der Geschäftsführer der Milchwerke Berchtesgadener Land/Chiemgau in Piding. Seiner Meinung nach zeigt sich gerade jetzt, wie wichtig regional erzeugte Lebensmittel sind.

Die Nachfrage nach Lebensmitteln bei den Bürgern ist im Moment riesig. Auch Milch und Butter seien im Moment so gefragt, dass es im Handel teilweise zu Engpässen komme, so die Milchwerke aus Piding. Die Produktion läuft deswegen  unvermindert weiter. Die Milch sämtlicher 1.700 Bauern werde weiter abgeholt, verarbeitet und ausgeliefert. Teilweise gebe es derzeit in der Molkerei sogar verlängerte Schichten, um dem Bedarf an Milch und Milchprodukten gerecht zu werden.

Laut Geschäftsführer Bernhard Pointner lässt diese Coronakrise vor allem einen Schluss zu: Lebenswichtige Lebensmittel sollten im eigenen Land produziert werden, damit sie jederzeit verfügbar sind – idealerweise in der eigenen Region. 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.