Starke Region, Starkes RadioKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

23.08.16

Immer mehr Spaziergänger - Zahl der Hochgebirgswanderer nimmt ab

wandern_wegweiser

Das ist eine bisher einmalige Studie gewesen: Ein Forschungsteam hat im Nationalpark Berchtesgaden mehrere hundert Wanderer mit GPS-Sendern ausgestattet. Das Ergebnis: Es werden immer mehr Spaziergänger. Die Zahl der Hochgebirgswanderer nimmt ab:

Bei etwa einem Drittel der Nationalparkbesucher handelt es sich um Spaziergänger im klassischen Sinne, berichtet die Passauer neue Presse. Sie gehen im Schnitt nur 3,4 Kilometer und überwinden praktisch keine Höhenmeter. Etwa ein weiteres Drittel sind gemütliche Wanderer. Sie bewältigen im Schnitt auch nur etwa 200 Höhenmeter. Sie sind vorwiegend in den drei Talräumen sowie im Jennergebiet unterwegs.

Nur einer von zehn bevorzugt es auf typischen Hochgebirgswegen zu wandern. Das heißt steile Wege in felsigen Bereichen, die teilweise auch Schwindelfreiheit erfordern. Die übrigen 20 Prozent legen zwar im Schnitt vergleichsweise lange Distanzen zurück und überwinden mehr als 700 Höhenmeter. Sie bevorzugen aber weniger steile, einfachere Wege durch Grünland oder Wald. Wie etwa im Bereich der Gotzenalm.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann