Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Pink Ft. Cash Cash - Can We Pretend
ANZEIGE

07.02.19

Geplant: ein neues Landratsamt und neue Wohnungen

Landratsamt
Das aktuelle Landratsamt in Bad Reichenhall:
vierzig Jahre alt und inzwischen reichlich eng
© Bayernwelle

Bad Reichenhall - In den letzten Wochen hat es viele Diskussionen um den geplanten Neubau des Landratsamtes Berchtesgadener Land gegeben. Landkreis und Stadt haben heute noch mal vorgestellt, was sie genau vorhaben.

Mit Kosten von über dreißig Millionen Euro ist es wohl momentan eines der teuersten Gemeinschaftsprojekte der Stadt Bad Reichenhall und des Landkreises: das geplante neue Landratsamt in Bad Reichenhall. Zeitgemäß, funktional und energetisch sinnvoll soll es werden, so Landrat Georg Grabner heute Vormittag im BAYERNWELLE-Interview. Das alte Landratsamt ist nach vierzig Jahren inzwischen zu eng und in vielerlei Hinsicht nicht mehr zeitgemäß. Deswegen hat der Kreistag bereits einen Neubau beschlossen.

Für Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Herbert Lackner steht allerdings nicht der Neubau des Landratsamtes im Mittelpunkt, sondern das geplante Wohnbaugebiet. 162 Wohnungen sollen dort, wo jetzt noch das alte Landratsamt steht, gebaut werden. Leistbare Wohnungen für einheimische Familien.

Im nächsten Schritt werden beim Neubau des Landratsamtes und des geplanten Wohngebietes die Reichenhaller Bürger mit eingebunden. Im März soll es extra eine eigene Infoveranstaltung für die Öffentlichkeit geben. Dort können die Bürger Fragen, Anregungen und Wünsche äußern.

Landratsamt
Landkreis und Stadt arbeiten beim Landratsamt
Hand in Hand.
© Bayernwelle

Der geplante Neubau des Landratsamtes hat auch Gegner. Der Bund Naturschutz Berchtesgadener Land sammelt seit Januar Unterschriften gegen einen "Neubau auf der grünen Wiese". Die Naturschützer würden lieber das bestehende Gebäude sanieren. Jedoch gebe es hinsichtlich des Naturschutzes keine großen Bedenken wie Julian Numberger von „Burger Landschaftsarchitekten“ im BAYERNWELLE-Interview erklärte. Es hätte für den zukünftigen Standort des neuen Landratsamtes, die nebengelegene Wiese, eine artenschutzrechtliche Prüfung gegeben. Bei der Wiese handle es sich um eine intensiv genutzte Grünlandfläche, die, sowohl was Flora als auch Fauna betrifft, keine großartige Artenvielfalt vorweise. Zudem stelle die Wiese kein Futterlebensraum für Insekten und Vögel dar.

Numberger sei durchaus bewusst, dass durch den Neubau des Landratsamtgebäudes Teile der Wiese versiegelt werden müssen. Im Gegenzug sei gleichzeitig die Anpflanzung einer extensiven Streuobstwiese auf einer Fläche von rund 6000 Quadratmeter geplant. Alte heimische Obstsorten sollen in die Region zurückkehren und durch angelegte Blumenwiesen gäbe es eine neue Heimat für Bienen und Insekten.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann