Starke Region, Starkes RadioKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 533 131 36
ANZEIGE

29.10.15

Fifa-Skandal: Ex-Schönauer Fedor Radmann meldet sich zu Wort

Fußball Ball

Die Suche nach 6,7 Millionen Euro in der Fifa-Bestechungs-Affäre geht weiter. Jetzt hat sich der ehemalige Schönauer Fedor Radmann in der Sache zu Wort gemeldet. Das berichtet die Zeitung „ZEIT“. Radmann ist damals Vizepräsident des WM-Organisations-Kommittees gewesen. Gemeinsam mit seinem damaligen Boss Franz Beckenbauer ist er einer der treibenden Kräfte im Kampf um die WM 2006 gewesen.

Radmann ist laut „Zeit“ außer sich vor Wut. „Ich könnte beim Leben meiner sechs Kinder beschwören, dass ich felsenfest davon überzeugt bin, dass nicht ein Mensch von uns bestochen wurde“, so der Ex-Schönauer. Radmann sagt, er habe keine Ahnung, was mit den 6,7 Millionen passiert sei. Das Geld soll kein offizielles Fifa-Konto erreicht haben. Fedor Radmann hat lange Zeit in Schönau am Königssee gewohnt. Mittlerweile lebt er in der Schweiz.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann