Starke Region, Starkes RadioKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

21.04.16

Einweihung des Karlsgymnasiums

Karlsgymnasium neu

Bildung und Schule muss Spaß machen. Dafür brauchen die Schüler aber auch das richtige Ambiente. Das hat auch der Landkreis Berchtesgadener Land erkannt und deshalb beschlossen: im Karlsgymnasium Bad Reichenhall muss sich was ändern.

2015 hat die Schule schon ihr 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Zeit wird es für eine Sanierung. Aber nicht nur das. Die Gebäude und das gesamte Gelände ist nicht nur umgebaut, sondern auch erweitert worden.

Schon im Juni 2013 ist das Bauvorhaben gestartet. Die Schule konnte weiterhin besucht werden. Allerdings nur mit Einschränkungen. Auf den Gelände sind Container für Schüler und Lehrkräfte aufgestellt worden. Seit November hat das aber zum Glück ein Ende gefunden. Seither haben das Gymnasium alle wieder wie gewohnt besuchen können. Im März 2016 ist der Bau dann komplett abgeschlossen worden.

Heute Vormittag wird dann das Karlsgymnasium feierlich eingeweiht. Der Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall Herbert Lackner und auch der Landrat Georg Grabner werden mit dabei sein. Der Architekt wird dann feierlich den Schlüssel an den Landrat und den Schulleiter überreichen. Der Schulchor und das Orchester begleiten die Veranstaltung musikalisch.

Zuletzt ist das Gymnasium in den 90er Jahren in verschiedenen Etappen teilweise saniert worden. Seit 2013 sind nicht nur neue Fachräume gebaut worden, sondern auch die Pausenhalle, sowie der Pausenhof sind umgestaltet worden. Außerdem haben alle Gebäude jetzt einen Vollwärmeschutz und neue Fenster. Auch Heizung und Leitungen sind erneuert worden und die Schüler haben moderne Lehrmittelausstattungen und Schulmöbel bekommen.

Ein Grund für den Umbau ist auch ein energetisches Gutachten gewesen. Das Karlsgymnasium Bad Reichenhall ist jetzt unter den sogenannten Passivhaus-Komponenten renoviert worden. Das beschreibt einen Standard der sich durch besonders hohe Energeieinsparung auszeichnet.

Aus diesem Grund hat das Projekt eine Förderung von rund 180.000 Euro vom Förderprogramm der Kreditanstalt Wiederaufbau erhalten. Die Gesamtkosten des "neuen" Karlsgymnasiums belaufen sich auf 12,8 Mio. Euro. Davon beteiligt sich der Freistaat Bayern mit 4,9 Millionen und die Bayerische Landesstiftung mit 45.000 Euro. Die Kosten darüber hinaus liegen in der Hand des Landkreises; das Karlsgymnasium ist eine sogenannte Landkreisbaumaßnahme.

 

 

 

 

 

 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann