Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

08.04.19

Der mühsame Kampf gegen den Lärm

Ampelanlage
Die B20 bei Piding: gerade zu starken
Verkehrszeiten fährt hier
ein Auto am anderen
© Bayernwelle

Piding- Zwischen 20.000 und 30.000 Autos fahren täglich auf der B20 durch Piding durch. Und diese Menge Fahrzeuge bringt vor allem viel Lärm mit. Lärm, gegen den sich die Pidinger Gemeinderäte mittlerweile seit Jahren wehren.

Finanzielle Unterstützung von den zuständigen Behörden hat es für die Gemeinde Piding nie gegeben, weil laut Messungen zu wenig Anwohner vom Lärm tatsächlich betroffen sind. Letztes Jahr sind die Gemeinderäte deshalb im Frühjahr selbst aktiv geworden. Sie haben ein Ingenieurbüro beauftragt, Lösungen für den Straßenlärm zu suchen. Die meinten wiederum: die Einführung eines neuen Tempo-Limits und Flüsterasphalt könnten die Lärmsituation richten.

Als nächstes wäre jetzt die Öffentlichkeit dran, bei diesen Plänen mitzureden. Doch genau diesen Schritt will der Pidinger Gemeinderat am Abend möglicherweise in der Sitzung vorerst zurückstellen. Denn: seit diesem März arbeitet der Freistaat jetzt selbst an einem bayernweiten Lärm-Aktionsplan. Bürgermeister Hannes Holzner sagte im Gespräch mit der Bayernwelle: „Wir haben Hoffnung, dass wir genau dort mit reinfallen – und der Freistaat dann die Kosten für diverse Lärmschutzmaßnahmen tragen wird und nicht die Gemeinde Piding.“



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann