Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
ANZEIGE

10.04.19

16:9 für den Kirchholztunnel

Region: Sondersitzung OU Bad Reichenhall
Die Planungsunterlagen für den Tunnel -
vor zwei Wochen vom Staatlichen Bauamt
in einer öffentlichen Sitzung präsentiert
© Bayernwelle

Bad Reichenhall - „Die Planungen für einen Kirchholz- und Stadtbergtunnel sollen unverzüglich wieder vom Staatlichen Bauamt Traunstein aufgenommen werden.“ Dafür hat am Abend die Mehrheit im Reichenhaller Stadtrat abgestimmt.

16 : 9 lautete der Endstand. Allerdings mit einem entscheidenden Zusatz: Alle möglichen Naturschutzmaßnahmen, beispielsweise rund um den Golling und das Kirchholz, müssten ernsthaft in den künftigen Planungen der Stadtumfahrung mit aufgenommen und auch umgesetzt werden. 

Eine Entscheidung, die Reichenhalls Oberbürgermeister Herbert Lackner sehr gut findet, wie er im BAYERNWELLE-Interview erklärt hat: „Besonders positiv für mich ist, dass der Behördenchef [des Staatlichen Bauamtes Traunstein, Anmerkung der Redaktion] klar geäußert hat, dass es noch einen gehörigen Optimierungsbedarf [in den Planungen eines künftigen Kirchholz- und Stadtbergtunnels] gibt.“ Den nutzten die Stadträte in ihrer Beschlussvorlage wiederum zu ihren Gunsten und nahmen die verpflichtende Umsetzung des Optimierungsbedarfs mit hinein. Der umfasst beispielsweise laut Staatlichem Bauamt Traunstein, dass heutzutage - im Vergleich zu früheren Planungen des Kirchholztunnels - rund 50 % der ursprünglich verplanten Flächen eingespart werden könnten. 

Doch bis dieser Entschluss tatsächlich zur Abstimmung bereit war, ging eine einstündige Diskussion durch den Sitzungssaal des Alten Rathauses. Besonders spannend die Frage: „Braucht Bad Reichenhall in Zukunft überhaupt noch eine Stadtumfahrung in der Dimension eines Kirchholztunnels?“ Die Argumente seitens SPD und Bürgerliste lauteten zum Beispiel: Junge Menschen würden nachweislich weniger Führerscheine machen und die immer älter werdende Gesellschaft verzichte sowieso im Alter irgendwann auf ein eigenes Auto. Dadurch würde auch der Verkehr immer weniger werden und eine aufwendige Stadtumfahrung wäre somit vom Tisch. Alles Argumente, die teils seitens CSU und FWG komplett abgeschmettert wurden. Gerade auf dem Land sei genau das Gegenteil der Fall. Der Individualverkehr nehme stetig zu. Immer mehr einzelne Personen wären privat mit dem eigenen Auto unterwegs. 

Als Nächstes ist jetzt das Staatliche Bauamt Traunstein wieder am Zug. Es muss nun ein komplett neues Planfeststellungsverfahren für den Bau eines Kirchholz- und Stadtbergtunnels in Angriff nehmen. Bis die neuen Pläne fertig sind, würden wahrscheinlich weitere zehn Jahre vergehen, wie das Staatliche Bauamt bereits vor zwei Wochen in der Sondersitzung im Alten Kurhaus verkündete. Die geschätzten Kosten für einen tatsächlichen Bau des Kirchholz- und Stadtbergtunnels liegen im Moment bei 250 Millionen Euro.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann