back_jpg, preload

Banner













 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nachrichten aus dem Berchtesgadener Land und Salzburg
Nach Todesurteil: Phillip B. legt Berufung ein

Der in China wegen Doppelmordes zum Tode verurteilte Phillip B. aus Teisendorf hat Berufung eingelegt. Wie sein Anwalt der Nachrichtenagentur dpa heute mitteilte, muss das Gericht innerhalb der nächsten fünf Monate einen Berufungstermin anberaumen. Dann wird erneut über den Fall beraten. Der Mann aus Teisendorf wäre der erste Deutsche, der in China hingerichtet würde. Am Ende muss aber auch das höchste Gericht Chinas in Peking das Urteil bestätigen, bevor es vollstreckt wird. Beobachter gehen davon aus, dass das Verfahren möglicherweise noch Jahre dauern könnte. Der 36-Jährige hatte 2010 seine ehemalige Freundin und deren neuen Lebensgefährten auf offener Straße mit einem Messer und einem Hammer umgebracht.

(02. September)
trennlinie

Unfall mit drei Promille

Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Autobahn zwischen Neukirchen und Anger am morgen hat die Polizei weitere Einzelheiten bekannt gegeben. Der Unfallverursacher aus dem nördlichen Landkreis Traunstein hatte drei Promille Alkohol im Blut. Außerdem hat er keinen Führerschein. Der 36-jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Er kam heute morgen von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen Baum. Ein nachfolgender Autofahrer prallte beim Versuch auszuweichen gegen einen Lieferwagen.

(02. September)
trennlinie

Zehn neue Lehrlinge für die Annahütte

Das Stahlwerk Annahütte hat zehn neue Lehrlinge. Die Jugendlichen starteten ihre Ausbildung gestern. Und zwar in den fünf Berufsbildern Elektroniker für Betriebstechnik, Industriekauffrau, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer sowie Werkstoffprüfer Metalltechnik. Insgesamt sind 30 Auszubildende derzeit bei der Annahütte beschäftigt. Dadurch will sich die Annahütte einen Teil des Bedarfs an qualifizierten Fachkräften für die Zukunft sichern. Die Ausbildung im eigenen Unternehmen sei die beste Art, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu erhalten, so Personalleiter Michael Ganster.

(02. September)
trennlinie

Drei Verletzte bei Unfall Nahe Teisendorf

Bei einem Unfall auf der B304 bei Teisendorf sind drei Personen verletzt worden. Ein Autofahrer übersah beim Einbiegen in die Bundesstrasse gestern ein herannahendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß. Insgesamt drei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7.000 Euro.

(02. September)
trennlinie

Hypo schließt Filialen: Traunstein und Freilassing nicht betroffen

Die HypoVereinsbank-Filialen in Traunstein und Freilassing bleiben auf jeden Fall erhalten. Sie sind laut heimatzeitung.de nicht von den zahlreichen Schließungen im Zuge des Umbauprogramms der Bank betroffen. Ganz im Gegenteil: Sie gehören zu insgesamt 283 Geschäftsstellen, die mit erheblichen Investitionen umfassend modernisiert werden sollen. Eine HypoVereinsbank Filiale in Waging wurde bereits geschlossen. Details über weitere Schließungen gibt es noch nicht. Anfang August hatte die HypoVereinsbank bekanntgegeben, bis Ende 2015 insgesamt 240 ihrer rund 580 Standorte aufzulösen oder mit anderen zusammenzulegen.

(02. September)
trennlinie

Fetisch-Orgie in Bad Reichenhall: Kur GmbH wehrt sich

In der Diskussion um eine Fetisch-Orgie im Königlichen Kurhaus Bad Reichenhall wehrt sich die Kur-GmbH gegen Vorwürfe. In einer Pressemitteilung am Abend machten die Verantwortlichen noch einmal deutlich, dass die Kur GmbH nicht der Veranstalter war. Man habe das Kurhaus lediglich vermietet, heisst es. Dabei sei kein fragwürdiger Charakter der Veranstaltung festgestellt worden. Dennoch soll den Gerüchten detailliert nachgegangen werden. Ausserdem sollen die allgemeinen Geschäftsbedingungen genauer formuliert werden. Dazu wurde bereits eine Anwaltskanzlei beauftragt. Für die von der Kur-GmbH vermieteten Räumlichkeiten sollen Vermietungskriterien festgelegt werden, die im Sinne des Images des Staatsbades sind. Die Handlungsspielräume für Mieter und Veranstalter sollen eingegrenzt werden.

Die Fetisch-Orgie wird auch im Internet heiß diskutiert. Vor allem auf Facebook gibt es zahlreiche Kommentare zu der Veranstaltung. Allegmein ist die Stimmung eher positiv. Die meisten Internet-Nutzer plädieren für Toleranz, nach dem Motto leben und leben lassen. Ein Teil findet sogar gut, dass es auch solche Veranstaltungen in der Region gibt. Ein ähnliches Bild ergab sich bei einer Bayernwelle-Umfrage in Bad Reichenhall. Die Fetisch-Orgie in der staatlichen Einrichtung fand im Juni statt. Am Wochenende wurde das Ganze bekannt.

(02. September)
trennlinie

GDL-Streik verursacht in der Region keine Zugausfälle

Die Lokführergewerkschaft GDL hat gestreikt - auf den Bahnverkehr in der Region hat das heute morgen keine Auswirkungen. Sowohl auf der Strecke Salzburg - München, als auch auf den Nahverkehrsstrecken in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land fahren alle Züge planmäßig. Durch den Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn kam der Bahnverkehr am Abend großflächig zum Erliegen. Die DB sprach von zehntausenden betroffenen Bahngästen. Laut GDL standen über 90 Prozent der Güter- und Personenzüge zwischen 18 und 21 Uhr still. Auch heute morgen gibt es bundesweit deshalb noch Behinderungen.

(02. September)
trennlinie

Mann verstirbt nach Unfall

Nach einem Unfall in Marktschellenberg ist ein Mann seinen schweren Verletzungen erlegen. Laut Polizei verstarb der 41-jährige Schönauer im Unfallkrankenhaus Salzburg. Zu dem Unfall war es am vergangenen Mittwoch gekommen. Der Schönauer war mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug wurde in die Luft geschleudert und prallte gegen einen Baum.

(02. September)
trennlinie

Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei warnt vor Betrügern, die es auf das Geld von Unternehmen abgesehen haben. Die Unbekannten versuchten sich in den vergangenen Tagen mit gefälschten Belegen bei Salzburger Banken Geld zu erschwindeln. Dabei handelte es sich um Beträge im fünfstelligen Bereich. Ds Geld sollte von Firmenkonten auf Konten nach Polen transferiert werden. Da die zuständigen Bankmitarbeiter misstrauisch wurden, konnten die Überweisungen verhindert werden. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter weitere Betrugsversuche starten werden.

(02. September)
trennlinie

Einmietbetrüger verurteilt

Am Amtsgericht Laufen ist ein Einmietbetrüger verurteilt worden. Der Mann aus Baden Würtemberg muss eine Geldstrafe von 400 Euro bezahlen. Der 46-jährige verbrachte in einem Berchtesgadener Hotel fünf Nächte. Allerdings verschwand er ohne zu bezahlen.

(02. September)
trennlinie

Bundeswehr übt mit Hubschraubern

Im Berchtesgadener Land werden heute wieder überdurchschnittlich viele Hubschrauber unterwegs sein. Grund ist eine Bergrettungsausbildung der Bundeswehr. Dabei wird insbesondere die Arbeit mit der Rettungswinde geübt. Im Raum Bad Reichenhall, Hoher Göll und im Nationalpark Berchtesgadener Land ist deshalb mit Hubschrauberlärm zu rechnen.

(02. September)
trennlinie

Infoabend für werdende Eltern

Werdende Eltern können sich in der Kreisklinik Bad Reichenhall heute wieder ausführlich informieren. Interessierte haben die Möglichkeit die Entbindungsabteilung zu besichtigen, eine Führung durch den Kreißsaal mitzumachen und einen Blick in das Kinder- und Stillzimmer zu werfen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Treffpunkt ist in der Eingangshalle der Klinik.

(02. September)
trennlinie

Nach Fetisch-Orgie: Kur GmbH meldet sich zu Wort

Nach einer Fetisch-Orgie im Königlichen Kurhaus Bad Reichenhall hat sich die Kur GmbH in einer offiziellen Stellungnahme geäussert. Wie es in der heutigen Mitteilung heißt, sei das Kurhaus von einer Veranstaltungsagentur unter dem Betreff "Maskenball für Erwachsene" als nicht öffentliche Veranstaltung gebucht worden. Bei den Vertragsverhandlungen sei kein fragwürdiger Aspekt der Veranstaltung ersichtlich gewesen. Außerdem wird das Thema bei der nächsten Gesellschafterversammlung diskutiert. Dann soll ein Maßnahmenpaket veranlasst werden. Die Veranstaltung in den von der Kur GmbH vermieteten Räumen sorgte zuletzt für helle Aufregung. Wie am Wochenende bekannt wurde, soll dort eine Fetisch-Orgie mit rund 400 Personen stattgefunden haben.

(01. September)
trennlinie

Weitere Hürde für die PKW-Maut

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt muss auf dem Weg zur angestrebten PKW-Maut mit einer neuen Hürde fertig werden. Nach einem Bericht der Leipziger Volkszeitung will das Kanzleramt eine Vorab-Garantie von der neuen EU-Kommission verlangen, dass sie auf jeglichen rechtlichen Einspruch verzichte. Erst wenn diese Garantie vorliegt, will sich das Bundeskabinett mit dem Gesetzesentwurf befassen. Dobrindts Plan, die Pkw-Maut noch in diesem Jahr auf den Weg zu bringen, dürfte somit nicht mehr einzuhalten sein. Die Pläne wurden auch im Berchtesgadener Land heftig diskutiert. Sollte die Maut auf allen Strassen kommen, befürchten vor allem Geschäftsleute erhebliche Einbussen.

(01. September)
trennlinie

Betrüger aufgeflogen

Ein Taxifahrer hat in Freilassing zwei Betrüger an die Polizei ausgeliefert. Die Männer ließen sich in der Nacht auf gestern von Salzburg nach Freilassing fahren. Dort angekommen flüchteten sie, ohne zu bezahlen. Allerdings rechneten sie wohl nicht mit der Hartnäckigkeit des Taxifahrers. Er verfolgte sie bis zur Wohnung eines des Männer und informierte die Polizei. Dort konnten sie aufgegriffen werden.

(01. September)
trennlinie

Beach-Party hält Polizei auf Trab

Eine Beach-Party in Teisendorf hat für die Polizei jede Menge Arbeit bedeutet. Unter anderem gab es in der Nacht auf gestern eine Vermisstensuche. Eine stark betrunkene Frau war in einem angrenzenden Wald verschwunden. Ein Diensthund spürte sie schließlich auf. Sie wurde nach Hause gebracht. Außerdem gab es mehrere Schlägereien. Unter anderem schlug ein Mann einem Kontrahenten einen Zahn aus.

(01. September)
trennlinie

Neues Ausbildungsjahr startet: Lehrlingsmangel wird immer dramatischer

Zum heutigen Start ins neue Ausbildungsjahr sind in der Region wieder zahlreiche Lehrstellen unbesetzt geblieben. Auf die im Berchtesgadener Land angebotenen 792 Ausbildungsplätze kommen lediglich 575 Lehrlinge. Damit fehlt den Betrieben mehr als ein Viertel der möglichen Azubis. Laut Kreishandwerkermeister Peter Eicher ist der Mangel aber längst nicht in jedem Berufsfeld so schlimm, wie beispielsweise bei den Metzgern oder Bäckern. Viele junge Menschen würden sich beispielsweise als Mechatroniker bewerben. Aber auch da sei es schwierig geeignetes Personal zu finden, so Eicher.

(01. September)
trennlinie

PKW-Maut-Pläne: Dobrindt bekommt Gegenwind aus den eigenen Reihen

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bekommt für seine Pkw-Maut-Pläne zunehmend Gegenwind aus den eigenen Reihen. Finanzminister Wolfgang Schäuble lässt nach "Spiegel"-Informationen ein Konzept prüfen, das langfristig auch inländische Autofahrer belasten würde. Es zielt darauf ab, private Investoren für Bau und Betrieb von Autobahnen zu gewinnen. Sie sollen dafür Maut-Einnahmen bekommen. Das Konzept soll aber erst für die Zeit nach der Bundestagswahl 2017 gelten. Die aktuellen Pläne von Dobrindt sehen vor, das auf allen Strassen Maut verlangt wird - nicht nur auf Autobahnen. Das würde vor allem Grenzregionen wie das Berchtesgadener Land belasten.

(01. September)
trennlinie

Betrunkene Jugendliche benötigen Hilfe

In Bad Reichenhall haben mehrere betrunkene Jugendliche Hilfe bei der Polizei gesucht. Die zwei 17- und der 15-jährige meldeten sich in der Nacht auf gestern per Notruf. Der Rettungsdienst musste einen der Jugendlichen mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus bringen. Bei dem erst 15-jährigen wurde ein Alkoholwert von 1,2 Promille festgestellt.

(01. September)
trennlinie

400 Fahrzeuge bei Oldtimertreffen

Trotz des schlechten Wetters sind die Veranstalter der Oldtimertreffens in Mehring bei Teisendorf zufrieden. Rund 400 alte Fahrzeuge waren gestern in dem kleinen Dorf zu sehen. Die Palette reichte von der Luxuskarosse bis zum Motorrad mit Beiwagen. Das älteste Fahrzeug war ein Ford Modell A - Sport Coupe, Baujahr 1931.

(01. September)
trennlinie

"Gläserne Geschöpfe des Meeres" im Haus der Berge

Im „Haus der Berge“ in Berchtesgaden startet heute die neue Ausstellung "Gläserne Geschöpfe des Meeres". Bis zum 30. September zeigen die renommierten Tierfotografen Heidi und Hans-Jürgen Koch in Berchtesgaden 40 großformatige Fotografien von Glasmodellen der Künstler Leopold und Rudolf Blaschka. Vater und Sohn fertigten zwischen 1863 und 1890 zahlreiche Glasmodelle von Quallen, Seeanemonen, Polypen und Radiolarien an, um damit wissenschaftliche Forschungsergebnisse und zoologische Entdeckungen zu vermitteln. Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, am Donnerstagen und Freitagen bis 20 Uhr.

(01. September)
trennlinie

Verkehrsforum spricht über Finanzierung des Schienenverkehrs

Die Finanzierung des Schienenverkehrs ist am Abend Thema beim Verkehrsforum Berchtesgadener Land. Der Verein spricht von einer deutlichen Unterfinanzierung bei Infrastruktur und Betrieb im Schienenverkehr. Dazu sollen Hintergründe und Auswirkungen besprochen werden. Außerdem geht es erneut um die technischen Pannen auf der Bahnstrecke Salzburg - München. Da in der vergangenen Monatsversammlung die Ursachen nicht ausreichend aufgeklärt werden konnten, steht dieses Thema weiterhin auf der Agenda. Ein weiterer Punkt ist die Attraktivität des Verkehrsangebots auf der Strecke Mühldorf-Freilassing. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr im Hotel Avalon in Bad Reichenhall.
trennlinie

Kanalbauarbeiten beginnen

In der Tittmoninger Straße in Laufen starten heute Kanalbauarbeiten - deshalb kann es zu Verkehrsproblemen kommen. Wie das zuständige Ingenieurbüro mitteilte, müssen zwischen Schlossplatz und dem Aldi-Markt die Kanäle erneuert werden. Der Verkehr wird mit einer Ampelregelung an der Baustelle vorbei geführt. Der LKW-Verkehr wird großräumig über Waging und Freilassing umgeleitet. Ortskundige Autofahrer werden geben, die Ortsdurchfahrt von Laufen nach Möglichkeit zu meiden. Die gesamte Baustelle soll nach derzeitigem Plan bis zum 19. Dezember abgeschlossen sein.

(01. September)
trennlinie

Wegen Computerbetrugs vor Gericht

Wegen Computerbetrugs in 13 Fällen steht eine 46jährige Reichenhallerin heute vor dem Landgericht Traunstein. Die Frau betrieb in der Kurstadt ein Reisebüro. Dort soll sie 13 Flug- und Reisebuchungen mit der Mastercard eines Kunden bezahlt haben. Dabei entstand ein Gesamtschaden von knapp 4.150 Euro. Ein Urteil soll es heute geben.

(01. September)
trennlinie

SVO feiert Kantersieg

Der SV Oberteisendorf hat in der Fußball Kreisliga 2 einen Kantersieg gegen den TSV Peterskirchen feiern können. 5:0 hieß es am Ende für die Hausherren. Überragender Spieler war Hubert Münzel mit drei Toren. Jeweils einmal netzten Andreas Baumgartner und Alexander Hofmann ein. In der Kreisklasse 4 unterlag Traunwalchen Saaldorf 1:3 und Otting hatte gegen Weildorf mit 0:1 das Nachsehen.

(01. September)
trennlinie

Hüttenbetreiber hoffen auf goldenen Herbst

Die Hüttenbetreiber in der Region hoffen auf einen goldenen Herbst. Der durchwachsene Sommer hat vielen zu schaffen gemacht. Lediglich das Kehlsteinhaus Berchtesgaden rechnet mit einem leichten Plus am Ende der Saison. Allgemein sind weniger Besucher gekommen. Das Reichenhaller Haus hat schätzungsweise 30% bis 50% weniger Besucher als sonst. Außerdem hat sich der Besucheransturm auf einige wenige Tage konzentriert. Sollte der Herbst noch einmal schönes Wetter bringen, schließen einige Betreiber nicht aus, die Hütten länger offen zu lassen, um den schlechten Sommer auszugleichen.

(31. August)
trennlinie

Turbulentes Wochenende für Reichenhaller Polizei

Die Polizei in Bad Reichenhall hat bereits ein turbulentes Wochenende hinter sich. Allein gestern Nachmittag mussten die Beamten zu vier Verkehrsunfällen ausrücken. Bereits am Vormittag hatte ein Mann beim Wenden eine Autofahrerin übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. Außerdem entstand ein Schaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Später übersah ein Autofahrer in Schneizlreuth die Vorfahrt eines anderen. Kurz später gab es einen Auffahrunfall an der Kretabrücke. Beide Male wurde glücklicherweise niemand verletzt. Bei einem weiteren Unfall touchierte ein Autofahrer eine Radfahrerin. Sie stürzte und verletzte sich dabei leicht.

(31. August)
trennlinie

Lokalmatador siegt bei Rupertusthermenlauf

Lokalmatador Stefan Holzner aus Bad Reichenhall hat den diesjährigen Rupertusthermenlauf gewonnen. Über die Halbmarathon-Distanz benötigte der ehemalige Triathlet knapp 1 Stunde und 15 Minuten. Platz zwei ging an Günter Schneider. Beste Frau war Julia Viellehner auf Rang drei. Der Rupertusthermenlauf in Bad Reichenhall wurde heuer zum achten Mal ausgetragen. Mehr als 800 Läuferinnen und Läufer nahmen daran teil.

(31. August)
trennlinie

Fußballergebnisse aus der Region

Der SV Kirchanschöring hat in der Fußball Landesliga seine Pflichtaufgabe erfüllt. Gegen den Tabellenletzten aus Ergolding gewannen die Gelbschwarzen 3:0. Die Tore erzielten zweimal Christian Heinrich sowie Alois Straßer. In der Bezirksliga siegte der ESV Freilassing beim SV Amerang mit 3:0. Der TSV Waging unterlag in Kolbermoor 0:3.

Der TSV Bad Reichenhall ist neuer Tabellenführer der Fußball Kreisliga 2 - möglich machte das ein 2:1 Erfolg beim SB Chiemgau Traunstein 2. Schützenhilfe gab es außerdem vom TSV Teisendorf der dem TuS Traunreut beim 0:0 den ersten Punktverlust beifügte. Einen klaren 4:2-Erfolg feierte die SG Schönau gegen Töging2. Dazu verlor Siegsdorf gegen Buchbach 2 mit 1:3.

Der SC Inzell hat in der Fußball Kreisklasse 4 die erste Saisonniederlage einstecken müssen - diese fiel mit 0:4 in Berchtesgaden gleich ziemlich deftig aus. In den weiteren Spielen gab es folgende Ergebnisse:
Laufen gegen Ruhpolding 3:3,
Surheim gegen Kay 1:2,
Bischofswiesen gegen Waging2 6:2 und
Kirchanschöring2 gegen Fridolfing 4:1.

In den Gruppen 1 und 2 spielten:
Grassau gegen Türk Rosenheim 1:1,
Frasdorf gegen Prien 1:3 und
Großkarolinenfeld gegen Tacherting 0:4.

(31. August)
trennlinie

Fetisch-Party sorgt in Bad Reichenhall für Empörung

Eine Fetisch-Party im Königlichen Kurhaus Bad Reichenhall sorgt derzeit für Empörung. 400 Gäste feierten, laut dem Reichenhaller Tagblatt, Ende Juni im Alten Königlichen Kurhaus in Bad Reichenhall eine Fetisch-Party. Diese wird allerdings ein Nachspiel haben. Wie die CSU-Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber ankündigte werde das Thema im Finanzministerium als überörtliche Behörde aufgearbeitet. Die Kur GmbH hatte die Party unter dem Motto "Maskenball" genehmigt. Kurdirektorin Gabriella Squarra habe von ihren Mitarbeitern nichts über Auffälligkeiten nach der Party gehört. Da sehe es nach manchem Abi-Ball schlimmer aus, so Squarra. Dennoch werde sie den Vorwürfen nachgehen.

(30. August)
trennlinie

Klangwolke war voller Erfolg

Die gestrige philharmonische Klangwolke unter der Leitung von Dirigent Christoph Adt ist ein voller Erfolg gewesen. Auch heuer ist die Innenstadt von Bad Reichenhall wieder gut besucht gewesen. Anlässlich der Klangwolke haben die Geschäfte ihre Öffnungszeit bis 22.00 verlängert. Außerdem lockten die Betreiber mit Aktionen und Rabatten. Die Salzburger Straße, die Poststraße der Rathausplatz und der gesamte Kurpark sind von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr mit den Klängen der Bad Reichenhaller Philharmonie beschallt worden. Möglich gemacht hat das die Radioübertragung des Konzertes durch die Bayernwelle. Mitveranstalter waren außerdem die Kur GmbH und der Innovationsclub Bad Reichenhall.

(30. August)
trennlinie

Rupertusthermenlauf startet heute

In Bad Reichenhall geht heute zum achten Mal der Rupertusthermen-Lauf über die Bühne. Das Organisationsteam des TSV Bad Reichenhall verspricht ein vielfältiges Event. Teilnehmen können sowohl leistungsorientierte Sportler, aber auch Hobbyathleten, Nordic Walker, Einsteiger und Kinder. Noch heute sind für Kurzentschlossene Nachmeldungen möglich. Gestartet wird der Lauftag mit dem X-tension-Kinderlauf um 13.30 Uhr. Die 5-Kilometerstrecke bietet sich um 15 Uhr für alle an, die Wettkampfluft schnuppern wollen. Eine halbe Stunde später gehen die Halbmarathon- und die 10 Kilometer-Läufer auf die Strecken. Der Start- und Zielbereich der Veranstaltung befinden sich wie gehabt direkt an der Rupertustherme. Aufgrund des Laufs kann es heute im Stadtbereich zu Verkehrsbehinderungen kommen.

(30. August)
trennlinie

Bilanz Staumanagement

Die Stadt Salzburg hat durch das Staumanagement heuer rund 3,5 km Staulänge vermieden. Das gab das Verkehrs- und Straßenrechtsamt bekannt. An insgesamt zwölf Tagen gelang es rund 500 Autos aus dem innerstädtischen Straßenverkehrsnetz wegzubringen. Durch die Schlechtwettersperre sind rund 21.000 Personen vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umgestiegen. Das Staumanagement dient in den Sommermonaten Juli und August, um einen völligen Verkehrszusammenbruch in der Stadt Salzburg zu verhindern.

(30. August)
trennlinie

Unentschieden für SB Chiemgau Traunstein

Der SB Chiemgau Traunstein und der TSV Ampfing haben sich in der Fußball Bezirksliga mit 1:1 getrennt. Vor knapp 600 Zuschauern gingen die Gäste in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff stellte Patrick Schön für die Traunsteiner auf 1:1. Heute muss der TSV Waging nach Kolbermoor und der ESV Freilassing kreuzt beim Aufsteiger Amerang auf. In der Landesliga erwartet der SV Kirchanschöring das Schlusslicht aus Ergolding. Anpfiff ist um 15 Uhr.

(30. August 2014)
trennlinie

Wasserkraftwerk an der Saalach?

Die Stadtwerke Bad Reichenhall wollen zusammen mit der Landeskraftwerke Bayern AG möglicherweise ein Wasserkraftwerk an der Saalach errichten. Das wurde heute bei einem Pressetermin bekannt. Derzeit würde geprüft, ob dieses Projekt an der sogenannten „Nonner Rampe“ machbar ist. Laut einer Studie würde ein solches Kraftwerk rund 3.000 Bad Reichenhaller mit Energie versorgen. Die Bauzeit würde maximal ein Jahr betragen. Sollten die Rahmenbedingungen nach weiteren Untersuchungen für ein Wasserkraftwerk sprechen, werde man das Projekt weiter verfolgen, hieß es heute.

(29. August)
trennlinie

Bluttat Bad Reichenhall: Auslieferung verzögert sich

Die Auslieferung des mutmaßlichen Mörders im Fall der Bluttat in Bad Reichenhall verzögert sich weiter. Wie das Internetportal BGLand24 berichtet, seien die erforderlichen Dokumente zwar bereits nach Norwegen geschickt worden, dennoch gebe es noch keinen Gerichtstermin, in dem über die Auslieferung entschieden werden könnte. Das teilte Polizeisprecher Stefan Sonntag mit. Sobald gerichtlich verfügt werde, dass der Tatverdächtige zur weiteren Strafverfolgung nach Deutschland gebracht wird, werde Christoph R. von der Kripo Traunstein vernommen. Die norwegische Polizei hat bislang keine Vernehmungen in dem Fall durchgeführt. Festgenommen wurde der dringend Tatverdächtige vor dreieinhalb Wochen in Norwegen. Er soll in der Nacht nach dem Finale der Fußball-WM einen Mann getötet und eine junge Frau lebensgefährlich verletzt haben.

(29. August)
trennlinie

Viele Stellen - wenig Bewerber

Die Bewerberlücke in der Wirtschaft nimmt auch im Berchtesgadener Land dramatische Ausmaße an. Das teilt die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern mit. Zu Beginn des Ausbildungsjahrs sind in den Betrieben noch 217 von insgesamt 792 angebotenen Lehrstellen frei. Damit bleibt laut Statistik der Arbeitsagentur mehr als ein Viertel der Ausbildungsplätze unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es knapp 12 Prozent weniger Bewerber. Rechnerisch kommen derzeit auf jeden unversorgten Bewerber mehr als vier unbesetzte Lehrstellen. Betroffen sind alle Branchen.

(29. August)
trennlinie

Grüne äußern sich zu Kliniken Südostbayern AG

Ist die Kliniken Südostbayern AG für die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land noch zu halten? Diese Frage stellen sich derzeit die heimischen Grünen. Wenn nach unternehmerischen Gesichtspunkten gehandelt wird, sei das kein Problem so die Grünen. Allerdings dürften dazu keine politischen Überlegungen und Entscheidungen im Vordergrund stehen. Wer weiterhin hohe Defizite aus politischen Überzeugungen heraus akzeptiert, müsse auch Vorschläge machen wie diese durch die Landkreise zu finanzieren sein sollen, so die Grünen. Der sparsame Umgang mit Steuergeldern sollte bei allen Überlegungen der Schwerpunkt sein, heißt es. Obwohl sie die nicht vorhandene Transparenz des Themas kritisieren, halten sie nichts davon, Unternehmensinterna in der Öffentlichkeit zu diskutieren.

(29. August)
trennlinie

Kunstrasenplatz wieder hergestellt

Die Fußballer in Freilassing können sich freuen - der Kunstrasenplatz am Erholungspark Badylon ist wieder hergestellt. Aufgrund des Hochwassers im Juni 2013 war der Kunstrasenplatz am Erholungspark Badylon nicht mehr bespielbar. Im Mai 2014 wurde mit den Baumaßnahmen begonnen. Jetzt ist der Kunstrasenplatz wieder vollständig hergestellt. Die Kosten für die Wiederherstellung belaufen sich auf rund 290.000 Euro, die aber größtenteils durch eine Förderung der Regierung von Oberbayern für Hochwasserschäden gedeckt werden können.

(29. August)
trennlinie

Conchita Wurst klagt gegen Reichenhaller Partnervermittlung

Eine Bad Reichenhaller Partnervermittlung hat Ärger mit Dragqueen Conchita Wurst. Die Gewinnerin des Eurovision Song Contests fordert von dem Partnervermittler Peter Treichl 20.000 Euro Schadenersatz. Grund ist, dass sie ihren Namen und ihr Aussehen missbraucht sieht. Das bestätigte Treichl Medienberichten zufolge. Er hatte vor einigen Monaten eine Partnervermittlung für Homosexuelle gegründet unter dem Motto "Auf Wen oder Was sie stehen ist mir Wurst". Als Blickfang dient das Foto einer Frau, die sich gerade einen Bart zu rasieren scheint. Der Anwalt sehe darin "eine schmarotzerische Ausbeutung des Bekanntheitsgrades" der Kunstfigur Wurst und fordere eine Unterlassungserklärung, sagt Treichl. Für ihn seien die Forderungen nicht akzeptabel.

(29. August)
trennlinie

Frist für Teisendorfer läuft ab

Für den in China zum Tode verurteilten Teisendorfer Philipp B. ist heute ein entscheidender Tag. Heute endet die Frist, Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen. Der 36jährige war von einem Gericht in China zum Tode verurteilt worden, weil er seine Ex-Freundin und deren Lebensgefährten brutal getötet hatte. Philipp B. ist der ersten Deutsche, der in China zum Tode verurteilt wurde. Mittlerweile wird auch auf diplomatischen Kanälen versucht, die Strafe für den Teisendorfer abzuwenden. Unter anderem soll sich Ministerpräsident Horst Seehofer für eine Begnadigung einsetzen.

(29. August)
trennlinie

Heute findet die Klangwolke statt

In Bad Reichenhall steht heute alles im Zeichen der Musik und des Einkaufens - die Philharmonische Klangwolke umhüllt die Stadt. Die Bayernwelle Südost veranstaltet zusammen mit der Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain, der Bad Reichenhaller Philharmonie und dem Innovationsclub Bad Reichenhall den musikalischen Abend. Von 20 bis 22 Uhr übertragen wir von der Bayernwelle live aus der Konzertrotunde am Königlichen Kurgarten das Konzert der Bad Reichenhaller Philharmonie unter der Leitung von Chefdirigent Christoph Adt. In den teilnehmenden Geschäften und Gastronomie-Betrieben in der Fußgängerzone wird die Radioübertragung via Lautsprecher zu hören sein. Jüngst wurde die Klangwolke mit dem Bayerischen Stadtmarketing Preis 2014 ausgezeichnet.

(29. August)
trennlinie

Huber kommt nach Steinbrünning

Bayerns Umweltminister Marcel Huber spricht heute beim Herbstfest in Steinbrünning in der Gemeinde Saaldorf-Surheim. Zuvor wird sich Huber in das Goldene Buch eintragen. Im Anschluss findet der politische Abend der CSU statt. Dort wird Huber sicherlich auch über die Salzachsanierung mit einer energetischen Nutzung sprechen. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr in der Thoman-Halle.

(29. August)
trennlinie

Schienenersatzverkehr auf einzelnen Bahnverbindungen

Bahnfahrer müssen von heute bis Montag Schienenersatzverkehr auf der Strecke Salzburg-München in Kauf nehmen. Grund dafür sind Bauarbeiten der DB Netz AG. In beide Richtungen wird es ab heute Abend bei einigen Zügen des MERIDIAN zu Fahrplanabweichungen kommen.

(29. August)
[ Welche Verbindungen betroffen sind erfahren Sie hier ]

trennlinie

Öttl beim GP in Silverstone

In Silverstone in Großbritannien findet für den Ainringer Motorsportler Philipp Öttl der 12. Lauf zur Motorrad Weltmeisterschaft statt. Die 5,9 km lange Rennstrecke hat eine mehr als 60 jährige Rennsportgeschichte. 2011 wurde die Strecke zuletzt umgebaut und gilt als die schnellste im GP Kalender. Öttl verbindet mit der Traditionsstrecke gute Erinnerungen. 2012 gewann er das Red Bull Moto GP Rookies Cup Rennen. Das freie Training wird heute ab 9.55 Uhr auf Sport 1 übertragen. Das eigentliche Rennen findet am Sonntag statt.

(29. August)
trennlinie

B21: Heuer keine Vollsperrung vorgesehen

Im Zuge der Errichtung einer Schutzgalerie bei Schneizlreuth an der B21 ist heuer keine Vollsperrung vorgesehen. Laut dem Staatlichen Bauamt Traunstein soll der Verkehr zweispurig über die lokale Baustellenumfahrung und nur bei Bedarf einspurig gesteuert durch eine Lichtsignalanlage geführt werden. Erst im nächsten Jahr werden insgesamt rund 6 Wochen Vollsperrung erforderlich, im April und im Sommer. Der Verkehr muss während der Vollsperrung umgeleitet werden. Die Maßnahmen sollen Ende Oktober 2015 abgeschlossen werden. Heute war Baubeginn der Schutzgalerie. Diese soll die Straßen von Murenabgängen, Lanwinen und Steinschlägen frei halten.

(28. August)
trennlinie

Zweckverband TRBK spricht über Berchtesgadener Kur- und Kongresshaus

Der Zweckverband Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee spricht heute erneut über die Neukonzeption des Kur- und Kongresshauses in Berchtesgaden. Dazu werden die Auftragsvergaben bekannt gegeben. Der erste Teil-Bauabschnitt wird bereits durchgeführt. Er soll im September abgeschlossen sein. Ein zweiter schließt dann an und geht bis in den Dezember hinein. Die Maßnahme kostet insgesamt 6,5 Millionen Euro. In einem weiteren Punkt wird darüber entschieden, ob die Gemeinde Ramsau in Verbandsversammlung und Ausschuss des Zweckverbands jeweils einen Sitz mehr bekommt. Einen entsprechenden Antrag befürwortete der TRBK-Ausschuss bereits einstimmig. Endgültig wird heute die Verbandsversammlung entscheiden.

(28. August)
trennlinie

Gesuchter Mann wieder aufgetaucht

Eine Suche im Kühroint- und Königsseegebiet nach einem 67jährigen Wanderer aus Nordrhein-Westfalen hat ein gutes Ende genommen. Der Mann ist am Abend wieder aufgetaucht. Nachdem der Mann bei einer Wanderung verschwunden war, alarmierte die Gruppe, mit der er unterwegs war, die Bergwacht. Im Einsatz waren die Bergwacht-Bereitschaften Ramsau und Berchtesgaden sowie die Wasserwacht. Wie die Polizei auf Anfrage der Bayernwelle mitteilte, habe sich der Mann lediglich verlaufen.

(28. August)
trennlinie

Überraschend mehr Arbeitslose als im Juli

Entgegen den Erwartungen sind die Arbeitslosenzahlen in der Region leicht angestiegen. Trotzdem zeigt sich die Traunsteiner Agentur für Arbeit zufrieden. In dem heute vorgestellten Arbeitsmarktbericht ist von einer entspannten Lage die Rede. Vor allem Ausbildungsstarter hätten sehr gute Chancen. Insgesamt waren im August 170 Menschen mehr ohne Job als noch im Juli. Im Landkreis Traunstein waren es 2.448 und im Berchtesgadener Land 1.747 arbeitslos gemeldete Menschen. Die Quote stieg entsprechend in beiden Landkreisen leicht an: Im Landkreis Traunstein um 0,1 auf 2,7 und im Berchtesgadener Land um 0,2 auf 3,6.

(28. August)
trennlinie

Schutzgalerie an der B21 wird errichtet

Das Staatliche Bauamt Traunstein beginnt heute damit eine Schutzgalerie an der B21 zu erreichten - sie soll Schutz vor Steinschlägen, Muren und Lawinen bieten. Dazu stellt Bauamtsleiter Sebald König heute die Baumaßnahme vor. Außerdem geht es um den Umgang mit Georisiken. Die Kosten für das 139 m lange Bauwerk betragen rund 5,5 Millionen Euro und werden voraussichtlich Ende Oktober 2015 abgeschlossen sein. Zusammen mit den seit Anfang des Jahres abgewickelten Vorarbeiten wird sich somit eine Gesamtbausumme für die Maßnahme von knapp 6 Millionen Euro ergeben.

(28. August)
trennlinie

Arbeitsmarktzahlen am Vormittag

Wie hat sich das regnerische Wetter auf den Arbeitsmarkt im August in der Region ausgewirkt? Diese Frage wird heute Vormittag von der Traunsteiner Arbeitsagentur aufgelöst. Experten erwarten einen moderaten Rückgang der arbeitslos gemeldeten Personen. Im Landkreis Traunstein lag die Quote zuletzt im Juli bei 2,6 und im Berchtesgadener Land bei 3,4 Prozent. Insgesamt waren im Juli knapp über 4.000 Menschen ohne Job.

(28. August)
trennlinie

Lebenswertes Bad Reichenhall kritisiert erneut die Abfallanlage

Der Verein Lebenswertes Bad Reichenhall kritisiert erneut die Abfallanlage im Ortsteil Türk. Laut dem Verein werden im laufenden Betrieb weiterhin grundlegende Auflagen missachtet. Dazu gehöre u.a. dass sämtliche Arbeiten in der Halle bei geschlossenen Hallentoren durchzuführen seien. Zahlreiche Meldungen bei der Aufsichtsbehörde des Landratsamtes Berchtesgadener Land hätten bisher keine grundlegenden Verbesserungen gezeigt, so der Verein. Auch eine abschließende Betriebsabnahme sei bisher nicht erfolgt. Ebenso blieben Fragen nach Umfängen zur Löschwasserrückhaltung weiterhin unbeantwortet, kritisiert der Verein.

(28. August)
trennlinie

Champions League-Traum geplatzt

Red Bull Salzburg hat den Einzug in die Gruppenphase der Fußball-Champions League verpasst. In Malmö verloren die Bullen am Abend beim Play-off-Rückspiel mit 0:3. Der 2:1-Hinspielsieg war zu wenig. Bereits zum siebten Mal verpassten sie den Einzug in die Königsklasse. Statt in der Champions League geht es für die Roten Bullen daher in der Europa League weiter, die Auslosung der EL-Gruppen erfolgt am Freitagnachmittag in Monaco.

(28. August)
trennlinie

Suche nach verschwundenen Wanderer

Momentan wird im Kühroint- und Königsseegebiet nach einem 67jährigen Wanderer aus Nordrhein-Westfalen gesucht. Im Einsatz sind die Bergwacht-Bereitschaften Ramsau und Berchtesgaden sowie die Wasserwacht. Der Mann war am Morgen mit einer Gruppe in Richtung Kühroint abgestiegen. Der 67jährige ging voraus und war plötzlich verschwunden. Nachdem die Gruppe erfolglos nach ihrem Kameraden suchte, alarmierten sie die Bergwacht.

(27. August)
trennlinie

Schönau am Königssee: Rathaus soll barrierefrei werden

Das Rathaus in Schönau am Königssee soll barrierefrei umgebaut werden. Dazu fasste der Gemeinderat in seiner Sitzung am Abend eine Grundsatzentscheidung. Wie es aus dem Rathaus heißt, werden jetzt Planer gesucht. Sie sollen dann ihre Vorschläge machen, beispielsweise, ob es ein Innen- oder ein Außenaufzug umgesetzt werden kann. Sobald die Kosten für die Umsetzung ungefähr bekannt sind, soll eine Förderung bei der Regierung von Oberbayern beantragt werden. Das soll noch in diesem Herbst geschehen.

(27. August)
trennlinie

Gegner des Autobahnausbaus treffen sich

Die Bürgerinitiative "Ausbau A8-Bürger setzen Grenzen" trifft sich heute zu einer Diskussionsveranstaltung. Das Motto lautet "Ausbau A8-Heimat oder Wahnsinn" und richtet sich an Anwohner und Anlieger. Ein sechs-streifiger Ausbau der A8 zwischen Rosenheim und der Landesgrenze würde unsere Heimat für immer massiv verändern, mahnt die Vorsitzende der Bürgerinitiative Marlis Neuhierl-Huber. Laut der Sprecherin drängt die Zeit, Mitte September werden die Planfeststellungsverfahren für den Bauabschnitt Rosenheim bis Achenmühle ausgelegt. Die heutige Veranstaltung findet um 20 Uhr in der Pizzeria Arena in Rohrdorf statt.

(27. August)
trennlinie

Weitere Einzelheiten zum schweren Unfall bei Berchtesgaden

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Berchtesgaden und Marktschellenberg hat sich ein Mann lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Am Morgen war der 41jährige Mann aus Schönau am Königssee mit dem Auto auf der B 305 unterwegs. In einer Kurve geriet er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Nach einer Fahrt von ca. 60 m neben der Fahrbahn wurde das Fahrzeug in die Luft geschleudert und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Der Pkw kam dann links neben dem Baum auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Er wurde lebensgefährlich verletzt in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg gebracht.

Foto: BRK

(27. August)
trennlinie

Play-off-Rückspiel für den RB Salzburg in Malmö

Red Bull Salzburg muss heute zum Play-off-Rückspiel umd den Einzug in die Fußball Champions League nach Malmö. Die Bullen verteidigen eine 2:1-Führung aus dem Heimspiel. Allerdings müssen sie auf den Hinspiel-Torschützen Franz Schiemer verzichten. Grund ist eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich. Trainer Adi Hütter nimmt insgesamt 19 Spieler mit nach Schweden. Begleitet wird die Mannschaft von mehr als 1.000 Fans. Die Salzburger schöpfen damit ihr volles Kartenkontingent aus. Anstoß in Malmö ist um 20.45 Uhr.

(27. August)
trennlinie

Schwerer Unfall auf der B305

Ein Autofahrer ist heute früh bei einem Verkehrsunfall zwischen Berchtesgaden und Marktschellenberg lebensgefährlich verletzt worden. Der Wagen war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 41jährige Fahrer aus Schönau am Königssee wurde von der Feuerwehr aus seinem Autowrack befreit. Er wurde schwerst verletzt ins Salzburger Unfallkrankenhaus gebracht.

Foto: BRK

(27. August)
trennlinie

Höchste Sicherheitsbestimmungen für Merkel-Besuch

Für den Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rahmen des JU Deutschlandtages in Inzell gelten aller Voraussicht nach die höchsten Sicherheitsbestimmungen. Das erklärte Christian Reiter auf Anfrage der Bayernwelle. Er hatte den Besuch der Kanzlerin im Jahr 2009 in Waging organisiert. Damals war der Aufwand seiner Meinung nach aber deutlich höher, da die Veranstaltung unter freiem Himmel war. Dadurch mussten zusätzlich zum normalen Eingang auch noch in alle Himmelsrichtungen sowie die Seeseite abgesichert werden, so Reiter. Den Organisatoren drücke er die Daumen, dass auch dieses Mal alles glattgehe. Der Deutschlandtag findet vom 19. bis 21. September in der Max-Aicher-Arena in Inzell statt. Der Besuch der Bundeskanzlerin steht dann gleich am ersten Tag an.

(27. August)
trennlinie

Hochstaufen-Kaserne bekommt Besuch aus dem Verteidigungsministerium

Die Gebirgsjägerbrigade 23 aus Bad Reichenhall bekommt heute Besuch aus dem Verteidigungsministerium. Der Parlamentarische Staatssekretär Markus Grübel unterstützt die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen u.a. bei Aufgaben aus den Bereichen Ausrüstung, Recht und Personal. Heute will er sich in der Hochstaufen-Kaserne ein Bild von der Lage machen. Bei einem Gespräch mit der Brigadeführung und den Dienststellenleitern des Standortes erhält der Staatssekretär Informationen über die Personallage der Gebirgsjägerbrigade 23. Im Weiteren zeigen die Dienststellen des Standortes Ausschnitte ihres Ausbildungsalltags und stellen ausgewählte Ausrüstung mit Erfahrungswerten vor. Abschließend wird noch ein Gedankenaustausch mit den Soldaten und den Vertrauenspersonen stattfinden.

(27. August)
trennlinie

Unfall bei Neukirchen

Auf der A8 bei Neukirchen hat ein umgekipptes Wohnmobil für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Am Abend kam es bei einem Überholvorgang des Wohnmobilfahrers zu dem Unfall. Er und seine Frau, die sich ebenfalls im Wohnmobil befand blieben dabei unverletzt. Sie konnten sich selbst aus dem umgekippten Wohnmobil befreien. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Autobahn in diesem Bereich nur einspurig befahrbar und die Anschlussstelle Neukirchen gesperrt.

(27. August)
trennlinie

Wieder Schlechtwettersperre

Auch heute wird die Salzburger Innenstadt für Urlauber wieder gesperrt. Erneut tritt am Vormittag das Staumanagement in Kraft. Auswärtige Fahrzeuge dürfen ab 10 Uhr nicht mehr in die Stadt fahren. Sie werden auf Park and Ride Plätze umgeleitet. Nach Salzburg rein dürfen nur Autos mit österreichischem Kennzeichen sowie Traunsteiner- und Berchtesgadener Land-Kennzeichen.

(27. August)
trennlinie

Anmeldungen zum Rupertusthermenlauf nur noch heute

Wer sich für den Rupertusthermenlauf am Samstag in Bad Reichenhall anmelden möchte, der sollte das noch heute tun. Der TSV Bad Reichenhall als Ausrichter wird nämlich sein Anmeldeportal im Internet heute um 20 Uhr schließen. Weitere Anmeldungen sind dann allenfalls noch kurzfristig kurz vor dem Start in Bad Reichenhall möglich. Bisher haben sich gut 700 Sportlerinnen und Sportler für den diesjährigen Rupertusthermenlauf angemeldet.

(26. August)
[ Anmeldungen sind hier möglich ]

trennlinie

Flatscher unterstützt Oestreich

Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher stellt sich in der Diskussion um die Flugaffären-Debatte schützend vor seine Stadträtin Bettina Oestreich. Die Geschichte der Salzburger Kronen Zeitung ginge durchaus ins "hetzerische". Laut Flatscher macht Oestreich tolle Arbeit, deshalb stellt er sich schützend vor sie, wenn derartige "Pfeile" auf sie geschossen werden.

Die auch weit über die Grenzen Freilassings bekannte Fluglärmgegnerin Oestreich ist derzeit mit reichlich Häme aus Salzburg konfrontiert. Grund dafür ist, dass sie von einer Dienstreise nach Berlin erst kurz vor 23 Uhr mit einer Maschine am Salzburger Flughafen gelandet ist. Gerade diese späten Flüge hat Oestreich wiederholt kritisiert. Die Freilassingerin sagte, durch eine Verspätung in Berlin habe sie nicht eher zurückfliegen können.

(26. August)
trennlinie

Zukunft des Haus des Gastes offen

Die Zukunft des Veranstaltungssaals im Haus des Gastes in Bayerisch Gmain ist noch offen. Gestern sprach der Gemeinderat über eine mögliche Sanierung. Dazu wurden verschiedene Varianten vorgestellt. Laut Bürgermeister Hans Hawlitschek soll die Verwaltung nun ein Konzept unter Einbeziehung des Rathauses erstellen. Dabei geht es darum wie das Haus des Gastes genutzt wird, also welche Veranstaltung dort stattfinden und ob es eine Gastronomie geben soll oder nicht. Möglicherweise wird es statt der Sanierung einen Neubau geben. Denn eine Sanierung läge schon bei knapp 2 Millionen Euro, so Hawlitschek. Der Veranstaltungssaal war Ende Oktober vergangenen Jahres wegen Einsturzgefahr geschlossen worden. Wenige Wochen später konnte er allerdings wieder geöffnet werden, da eine marode Holzdecke entfernt wurde.

(26. August)
trennlinie

Deutschlands schönste Hochzeitskirche in der Ramsau

Die schönste Kirche zum Heiraten steht in der Ramsau. Die Pfarrkirche St. Sebastian hat den ersten Platz beim Hochzeitsaward 2014 erhalten. 1512 erbaut, wurde die kleine Kirche bei Berchtesgaden als häufig verwendetes Motiv für Landschaftsmalerei weltberühmt. Nicht nur im Inneren bietet St. Sebastian einen feierlichen Rahmen für die kirchliche Trauung, am Fuße der Alpen gelegen, ist die umliegende Landschaft eine fantastische Kulisse für einmalige Hochzeits- und Erinnerungsfotos.

(26. August)
trennlinie

Sparkasse BGL unterstützt das Magazin 4

Die die Sparkasse und die Sparkassenstiftung Berchtesgadener Land unterstützen das Magazin 4 in Bad Reichenhall. Dazu bekamt der Sternenzeltverein eine Spende von 10.000 Euro. Mit der Spende soll nicht nur der Kulturbetrieb im Berchtesgadener Land sondern auch das Engagement unzähliger Menschen unterstützt werden, so der Vorstandsvorsitzende Josef Schlosser. Das Magazin 4 ist Bühne für unzählige bekannte Künstler und Gruppen aus Kabarett und Musik.

(26. August)
trennlinie

Fluglärmgegnerin Oestreich wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Vorsitzende des Fluglärmschutzverbands Rupertiwinkel, Bettina Oestreich, wehrt sich gegen die Anschuldigungen der Kronen Zeitung. Diese berichtete in ihrer Salzburg-Ausgabe, dass Oestreich kürzlich von Salzburg nach Berlin und zurück flog sei, ausgerechnet mit den Maschinen, die sie üblicherweise wegen der Geräuschentwicklung massiv kritisiert. Oestreich bestreitet nicht diese Flüge genutzt zu haben. Allerdings sei dies durch eine Verspätung in Berlin zu Stande gekommen. Auf der Facebook-Seite "Rettet den Salzburger Flughafen" wird sie deshalb als unglaubwürdig und peinlich angegriffen. Diese Vorwürfe könne sie nicht nachvollziehen, so Oestreich.

(26. August)
trennlinie

Angela Merkel kommt nach Inzell

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am 19. September nach Inzell kommen. Sie wird dort auf der Bundesversammlung der Jungen Union sprechen. Die Versammlung ist gleichzeitig auch der Deutschlandtag der JU. Die Veranstaltung dauert vom Freitag den 19. bis zum Sonntag den 21. September und findet in der Max Aicher Arena statt.

(26. August)
trennlinie

Friedenslauf führt durch die Region

Der Friedenslauf "Flame for Peace" kommt heute nach Bernau - zuvor führt er durch das Berchtesgadener Land. Der Lauf führt über 3.000 Kilometer von Sarajevo nach Aachen. Er soll unter anderem auf die desaströse soziale Lage der osteuropäischen Jugendlichen nach dem Balkankrieg aufmerksam machen. Prominente Unterstützer sind der Fußballer Vedad Ibisevic und der Musiker Joey Kelly. In Bernau werden die Läufer heute um kurz vor 16 Uhr erwartet. Dort findet ein Empfang im Rathaus statt.

(26. August)
trennlinie

Heute wieder Schlechtwettersperre

In Salzburg wird heute noch einmal die Schlechtwettersperre aktiviert. Zwischen 10 und 14 Uhr dürfen deshalb keine auswärtigen Fahrzeuge einfahren, nur Autos mit österreichischem, Berchtesgadener Land oder Traunsteiner Kennzeichen. Alle anderen werden auf Park-and-Ride-Plätze umgeleitet. Noch bis Ende der Woche kann das Staumanagement in Kraft treten, es gilt nur während der Monate Juli und August.

(26. August)
trennlinie

Häme für Fluglärmgegnerin

Die Vorsitzende des Fluglärmschutzverbands Rupertiwinkel, Bettina Oestreich, muss derzeit einige Häme einstecken. Grund ist ein Bericht der Kronen Zeitung. Diese berichtete in ihrer Salzburg-Ausgabe, dass Oestreich kürzlich von Salzburg nach Berlin und zurück flog sei, ausgerechnet mit den Maschinen, die sie üblicherweise wegen der Geräuschentwicklung massiv kritisiert. Auf der Facebook-Seite "Rettet den Salzburger Flughafen" wird Oestreich als unglaubwürdig und peinlich angegriffen. An der Berlin-Reise nahmen noch weitere heimische Politiker teil. Anlass war die Bitte um Unterstützung durch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bei der Fluglärmproblematik im Raum Freilassing.

(25. August)
trennlinie

Auslieferung in den nächsten Tagen möglich

Im Mordfall von Bad Reichenhall erwarten die Ermittler eine baldige Auslieferung des Tatverdächtigen aus Norwegen. Wie ein Polizeisprecher sagte, hoffe man, dass die Auslieferung zügig bis Ende August, Anfang September klappen wird. Der 20-Jährige Tatverdächtige war Anfang August nahe Trondheim festgenommen worden. Der in Reichenhall stationierte Bundeswehrsoldat soll einen 72-Jährigen in der Nacht nach dem Finale der Fußball-WM ermordet und eine junge Frau ausgeraubt haben. Die 17-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Den Ermittlungen zufolge passte die Messerscheide, die im Spind des mutmaßlichen Täters sichergestellt wurde, eindeutig zur Tatwaffe.

(25. August)
trennlinie

Konzept für Veranstaltungssaal wird vorgestellt

Der Gemeinderat in Bayerisch Gmain spricht heute über die Sanierung des Veranstaltungssaals im Haus des Gastes. Dazu soll heute ein Konzept vorgestellt werden. Der Veranstaltungssaal war Ende Oktober vergangenen Jahres wegen Einsturzgefahr geschlossen worden. Sämtliche Veranstaltungen wurden daraufhin abgesagt. Wenige Wochen später konnte er allerdings wieder geöffnet werden: Die Holzdecke - von der sich Teile hätten lösen können - wurde entfernt.

(25. August)
trennlinie

Förderung für Landwirte

Das bayerische Landwirtschaftsministerium möchte die Erhaltung der Milchviehhaltung im Berggebiet unterstützen und hat nun ein neues Förderprogramm auf den Weg gebracht. Wie die Pidinger Milchwerke mitteilen, soll es die Landwirte bei Stallbaumaßnahmen im Berggebiet unterstützen. Besonders für kleinere Betriebe sei ein Neu- oder Umbau sehr kostenintensiv. Mit dem Förderprogramm werden die Baumaßnahmen von kleinen Laufställen mit bis zu 40% gefördert. Interessierte Landwirte können sich beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten melden. Die Sonderförderung kann voraussichtlich ab 2015 beantragt werden. Mit der Förderung soll die Landwirtschaft in der Alpenregion als wichtiger Beitrag zur Kulturlandschaft unterstützt werden.

(25. August)
trennlinie

Große Baumaßnahme zwischen Freilassing und Salzburg

Der Verkehr soll flüssiger gestaltet und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer verbessert werden - das ist das Ziel der Bauarbeiten auf der Münchener Bundesstraße zwischen Freilassing und Salzburg - diese starten heute. Bis zum Jahresende kann es deshalb zu Verkehrsbehinderungen kommen, da jeweils nur ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung befahrbar ist. Es entstehen links und rechts der Fahrbahnen Geh- und Radwege. Außerdem wird die Fahrbahn durch einen Mitteltrennstreifen getrennt. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird der Unfallschwerpunkt an der Kreuzung "Unter der Leiten" bzw. "Saalachstraße" mit der B 155 durch die Errichtung eines Kreisverkehres saniert.

(25. August)
trennlinie

Brücke für das Dritte Gleis wird hochwassersicher

Die Brücke für das dritte Bahngleis zwischen Freilassing und Salzburg soll hochwassersicher werden. Das berichtet der Freilassinger Anzeiger heute. Hervor geht das aus einem Amtwortschreiben des Wasserwirtschaftsamtes Traunstein an die FWG/Heimaltiste Freilassing. Laut einer Untersuchung der TU München wird die neue Eisenbahnbrücke für das dritte Gleis für eine mögliche Absenkung der Sohlstufe im Bereich der Brücke vorbereitet sein, teilte das Wasserwirtschaftsamt mit. Die Eisenbahnbrücke über die Saalach soll maßgeblich mit verantwortlich gewesen sein für das Juni-Hochwasser im vergangenen Jahr.

(25. August)
trennlinie

Prozess wegen Betrugs

Vor dem Amtsgericht in Laufen muss sich heute ein Mann aus Freilassing wegen Betrugs verantworten. Er soll in Österreich einen Kaufvertrag für ein Bauernhaus samt Grundstück im Wert von 1 Million Euro abgeschlossen haben. Allerdings soll er gar nicht zahlungsfähig gewesen sein. Er behauptete, laut Anklage, in einem Gewinnspiel 3 Millionen Euro gewonnen zu haben. Mit dem Makler soll der Freilassinger dann einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben. Den Geldbetrag soll er nicht gezahlt haben und somit kam es auch zu keiner Schlüsselübergabe.

(25. August)
trennlinie

Fußballergebnisse aus der Region

Der SV Kirchanschöring hat in der Fußball Landesliga bei Türk München mit 2:0 gewonnen. Die Tore für die "Gelbschwarzen" erzielten Stephan Schmidhuber und Christian Heinrich. In der Bezirksliga unterlag Neuling Amerang in Ottobrunn 1:2. In der Kreisliga 2 gab es gestern jeweils nur ein Unentschieden. Altenmarkt holte bei Buchbach 2 ein 1:1 und Oberteisendorf trennte sich vom SB Chiemgau Traunstein 2 mit 0:0. Der SV Ruhpolding hat in der Fußball Kreisklasse 4 gegen den TSV Traunwalchen eine 1:4-Heimschlappe kassiert. In den weiteren Spielen schlug Saaldorf den SV Kirchanschöring 2 mit 2:0 und Laufen trennte sich von Otting 2:2. In der Gruppe 1 bezwang der SV Seeon den ASV Grassau mit 6:3. Eggstätt setzte sich gegen den ESV Rosenheim mit 4:3 durch und Bernau unterlag in Riedering 1:4.

(25. August)

trennlinie

Gästezahlen steigen trotz schlechten Wetters

Trotz des durchwachsenen Wetters der vergangenen Wochen steigen die Gästezahlen im Berchtesgadener Land weiter an. Wie die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH auf Anfrage der Bayernwelle mitteilte, waren heuer bereits knapp 2,5 Prozent mehr Gäste in der Region als 2013. Im Juli gab es allerdings gerade im Bereich Berchtesgaden-Königssee einen leichten Einbruch. So sanken die Gästezahlen im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 Prozent auf rund 68.400 Gäste. In Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain gab es keine Veränderung. Die meisten Urlauber kommen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg.

(24. August)
trennlinie

Bahnfahrer müssen morgen früher raus

Bahnfahrer müssen morgen früh auf der Strecke Salzburg-München zum Teil auf Schienenersatzverkehr ausweichen. Aufgrund von Bauarbeiten der DB Netz AG auf der Strecke München - Salzburg müssen zwischen Salzburg Hbf und Traunstein einzelne Züge durch Busse ersetzt werden. Betroffen sind die Züge des Meridian mit Abfahrt ab Salzburg Hbf um 04:05 und 04:48 Uhr. Sie werden jeweils bis Traunstein durch einen Bus mit früherer Abfahrt um 03:24 und 04:07 Uhr ersetzt. In Traunstein besteht Anschluss an den planmäßig verkehrenden Zug nach München. Zwei Züge werden auch ab Traunstein nach Salzburg durch Busse ersetzt. Betroffen sind die Züge um 00:11 Uhr und um 01:15 Uhr.

(24. August)
[ Genaue Infos finden Sie hier ]

trennlinie

Staus auf der Autobahn

Die schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen: wegen starken Reiseverkehrs ist gestern auf der A8 teilweise gar nichts mehr gegangen. In beiden Richtungen fuhr der Verkehr zwischen dem Chiemsee und dem Grenzübergang Walserberg vielfach nur noch im Schritttempo. Teilweise kam er sogar komplett zum Erliegen. Auch viele Bundes- und Landstraßen waren wegen Ausweichverkehrs stark belastet. Erst gegen Abend beruhigte sich der Verkehr allmählich. Auch im benachbarten Salzburger Land war es nicht besser: auch zwischen Salzburg-Süd und dem Tauerntunnel gab es starken Reiseverkehr und Staus.

(24. August)
trennlinie

Geburtstagskind randaliert in Piding

In Piding hat ein junger Mann wohl etwas zu ausschweifend in seinen Geburtstag hinein gefeiert. Seine Nacht endete bei der Polizei. Der sturzbetrunkene Mann wurde aus einem Nachtlokal am Högl verwiesen, woraufhin er auf ein Vordach kletterte und einen Kellner angriff. Der Angestellte wollte bis zum Eintreffen der Polizei auf den Betrunkenen aufpassen, wurde von ihm dann aber leicht verletzt. Die Beamten mussten den randalierenden Mann mit Handschellen in eine Ausnüchterungszelle bringen, wo er die restliche Nacht verbrachte. Außerdem wurde er wegen Körperverletzung angezeigt.

(24. August)
trennlinie

Mit zwei Promille auf dem Rad unterwegs

In Freilassing ist ein betrunkener Radfahrer aus dem Verkehr gezogen worden. Der 52-Jährige war am späten Nachmittag mit über zwei Promille Alkohol im Blut im Stadtgebiet unterwegs. Da er einer Polizeistreife auffiel, musste er zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Jetzt erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

(24. August)
trennlinie

Fußballergebnisse aus der Region

Die heimischen Mannschaften in der Fußball Bezirksliga haben einen schwarzen Tag hinter sich. So unterlag der TSV Waging gegen Baldham gestern mit 1:2. Das entscheidende Tor fiel in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch einen Elfmeter. Zuvor sah Tobias Hösle wegen des Fouls auch noch die Rote Karte. Das einzige Tor für Waging schoss Wolfgang Gabler. Böse unter die Räder kam der ESV Freilassing mit 1:4 gegen Kolbermoor.

Im Spitzenspiel der Fußball Kreisliga 2 hat die SG Schönau gegen den TuS Traunreut mit 1:2 verloren. Nach dem 1:0 der Gastgeber durch Andreas Fernsebner kamen die Traunreuter durch Tore von Bernd Schweidler und Johann Schreiber zum 2:1. Der TSV Peterskirchen gewann durch ein Tor von Dominik Schlögel 1:0 gegen Siegsdorf. Dazu unterlag Anger gegen Bad Reichenhall 1:2 und Perach trennte sich von Teisendorf 2:2.

Der SC Inzell hat in der Fußball Kreisklasse 4 gegen Surheim mit 3:0 gewonnen. Dazu bezwang Fridolfing den TSV Berchtesgaden 3:2 und Waging 2 trennte sich von Weildorf 2:2. In der Gruppe 2 besiegte Waldhausen das Team aus Feldkirchen 4:0 und in der Gruppe 1 gewann Prien das Lokalderby gegen Rimsting mit 1:0.

(24. August)

trennlinie

"Sturmfest" zugunsten des Gewaltopfers Sarah

In Bad Reichenhall wird heute das "Sturmfest" zugunsten des Reichenhaller Gewaltopfers Sarah veranstaltet. Sarah ist in der Nacht des WM-Finales brutal überfallen und schwer verletzt worden. Rund um den Angerer Brunnen wird ein buntes, künstlerisches Programm für die ganze Familie geboten, dazu gibt es eine Tombola sowie eine Versteigerung. Ex-Skistar Maria Höfl-Riesch hat dafür beispielsweise einen Rennanzug und ein Rotes Trikot gestiftet. Beginn des Sturmfestes ist um 14 Uhr mit einem Kinderprogramm, ab 17 Uhr gibt es Live-Musik.

(23. August)
trennlinie

Wetter schlägt sich auf Tourismuszahlen nieder

Das schlechte Wetter der vergangenen Wochen hat sich auf den Tourismus im Berchtesgadener Land niedergeschlagen. Das ergab eine Anfrage der Bayernwelle bei der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. So sind die Gästezahlen im Juli im Vergleich zum Vorjahr im Bereich Berchtesgaden-Königssee um 5,1 Prozent zurück gegangen. Demnach kamen rund 68.400 Gäste in die Region. Im Schnitt blieben sie 4,8 Tage. In Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain sind sowohl die Gästezahlen wie auch die Zahl der Übernachtungen annähernd gleich geblieben. Die meisten Urlauber kommen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg.

(23. August)
trennlinie

Jobmesse beim Explorer Hotel

Das neue Explorer Hotel in Schönau am Königssee sucht Mitarbeiter - heute findet dazu eine Jobmesse statt. Interessierte können sich vor Ort über die Stellenangebote informieren. Die Jobmesse auf dem Gelände des neuen Explorer Hotels in Schönau am Königssee geht von 10 bis 17 Uhr. Das Angebot der Explorer Hotels richtet sich an aktive, sportorientierte Gäste aller Alters- und Einkommensschichten. Eröffnen soll das Hotel in Schönau am Königssee im Dezember.

(23. August)
trennlinie

Schienenersatzverkehr zwischen Traunstein und Salzburg

Zwischen Traunstein und Freilassing werden heute Nacht die Bahngleise für den Zugverkehr gesperrt. Grund dafür sind Brückenarbeiten an der Traunbrücke in Traunstein und an der Surbrücke in Teisendorf. Betroffen ist ein Nachtzug, der über Mühldorf umgeleitet wird sowie die Meridianzüge, die um 0:14 und 01:25 Uhr ab Traunstein nach Salzburg fahren. Sie werden durch Busse ersetzt.

(23. August)
trennlinie

Fluglärm: Unterschriften gegen Staatsvertrag werden abgegeben

Mitte September soll der bayerischen Staatsregierung eine Unterschriftenliste zur Kündigung des Staatsvertrages zwischen Deutschland und Österreich übergeben werden. Das berichtet Robert Judl vom Fluglärmschutzverband Rupertiwinkel auf der jüngsten Sitzung der Gruppierung "Pro Freilassing". Damit soll ein umfassender Schutz von den bayerischen Gemeinden vor dem Fluglärm durch den Salzburger Flughafen erreicht werden. Das könne nur durch eine klare und neue Betriebsregelung im Rahmen eines neuen Vertrages zwischen den Staaten erfolgen. Insgesamt 4.000 Unterschriften wurden gesammelt.

(22. August)
trennlinie

Hochwasserschutz in Ainring geht voran

In Ainring kann eine entscheidende Maßnahme zum Hochwasserschutz voran getrieben werden. Zum dritten Bauabschnitt beim Sonnwiesgraben können die weiteren notwendigen Schritte eingeleitet werden. Dafür sprach sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig aus. Wie Bürgermeister Hans Eschlberger auf Anfrage mitteilte gebe es eine Einigung mit dem hauptbetroffenen Grundeigentümer. Das ermögliche den Grunderwerb. Jetzt soll alles Schritt für Schritt verwirklicht werden, von der Vorplanung bis zur Vorbereitung der Unterlagen für die Genehmigungsverfahren. Eschlberger hofft auf eine zügige Abwicklung. Am Sonnwiesgraben soll eine Hochwasserrückhaltefläche entstehen. Die Kosten dafür liegen bei über 700.000 Euro.

(22. August)
trennlinie

Erneute Absuchung nach Bomben

Nach einem Bombenfund in Salzburg am vergangenen Mittwoch wird am Kapuzinerberg heute erneut nach Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Wie der ORF berichtet sucht eine Spezialfirma den gesamten Verlauf der am Kapuzinerberg geplanten Wasserleitung ab. Im Stadtgebiet sind 93 Verdachtspunkte bekannt. Dazu wurden Luftaufklärungsbilder aus dem Zweiten Weltkrieg ausgewertet. Laut Bürgermeister Heinz Schaden sind betroffene Grundstücksbesitzer gewarnt.

(22. August)
[ Eine Karte, wo sich noch Bomben aus dem zweiten Weltkrieg befinden könnten, ]

trennlinie

Waldlehrpfad in Freilassing geplant

Die Gruppierung "Pro Freilassing" möchte einen Waldlehrpfad in der Au verwirklichen. Bei der letzten Ortsversammlung wurde das Konzept zur Realisierung eines Waldlehrpfades im Bereich Saalachspitz vorgestellt. Ziel sei es den Freizeitwert in Freilassing zu verbessern. Möglich wäre das mit Infotafeln über Fauna und Flora über interaktive Infopunkten zum Verhalten in freier Natur, bis hin zu Fitnesseinrichtungen. Damit sollten die Wanderbereiche in der Freilassinger Au aufgewertet werden. Die gesammelten Gedanken und Ideen sollen nun dem Eigentümer und der Stadt vorgestellt werden.

(22. August)
trennlinie

Traunsteins Landrat Walch weist Kritik zur Kliniken Südostbayern AG zurück

Der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch weist die Kritik zum Umgang mit der finanziellen Schieflage der Kliniken Südostbayern AG zurück. Es sei so viel Transparenz, wie möglich gegeben. Zu keiner Zeit hätte es Denkverbote unter den Kreisräten gegeben. Laut Walch sei man weiterhin stark bemüht an dem Defizit der Kliniken zu arbeiten. In einem offenen Brief fordert der Kreisrat im Berchtesgadener Land Ludwig Unterreiner sowohl die beiden Landräte als auch die Kreistage dazu auf, offen über die finanzielle Schieflage der Kliniken Südostbayern AG zu diskutieren. Beide Landkreise schieben ein großes Problem vor sich her, ohne offen darüber zu sprechen, so Unterreiner. Die Kliniken Südostbayern AG hatte im Jahr 2013 ein Defizit von 8,8 Millionen Euro.

(22. August)
trennlinie

Meinungen nach Todesurteil gespalten

Das Todesurteil gegen einen 36-jährigen Teisendorfer in China spaltet die Region. Während viel diese Strafe im Fall des 36-jährigen für gerechtfertigt halten, sprechen sich ebenso viele generell gegen die Todesstrafe aus. In den sozialen Medien im Internet gibt es darüber rege Diskussionen. Eine Bayernwelle-Umfrage in der Gemeinde Teisendorf brachte ein ähnliches Ergebnis. Der 36-jährige Phillip B. tötete seine Ex-Freundin und deren neuen Lebensgefährten in China auf offener Strasse. Dafür wurde er in dieser Woche zum Tode verurteilt. Noch ist unklar, ob er Berufung einlegt.

(22. August)
trennlinie

Erneut Schlechtwettersperre in Salzburg

Am dritten Tag in Folge wird auch heute Vormittag in Salzburg wieder die Schlechtwettersperre in Kraft treten. Diese hängt nicht davon ab, ob es in der Stadt Salzburg regnet. Vielmehr wird das prognostizierte Wetter in den Tourismusregionen als Indikator herangezogen. Wird es dort schlecht, sind viele Tagesausflüge mit dem Auto in die Stadt Salzburg zu erwarten. Zwischen 10 und 14 Uhr dürfen deshalb keine auswärtigen Fahrzeuge einfahren, nur Autos mit österreichischem, Berchtesgadener Land oder Traunsteiner Kennzeichen.


(22. August)
trennlinie

ÖDP Kreisverband Traunstein und Ortsverband Waginger See-Salzachtal feiern Sommerfest

Der ÖDP Kreisverband Traunstein und der Ortsverband Waginger See-Salzachtal veranstalten heute ein gemeinsames Sommerfest am Tachinger See. Start ist um 17 Uhr mit einer Kräuter-/Pilzwanderung. Das eigentliche Fest beginnt ab 18.30 Uhr auf der Terrasse des Strandbades. Anschließend gibt es noch kurze Informationen und Diskussionsmöglichkeiten zu den Themen Ökomodellregion und ILE Waginger See- Rupertiwinkel oder Ruftaxi-System am Beispiel des Vario-Busses.

(22. August)
trennlinie

Teisendorfer bereut seine Tat

Der wegen Doppelmordes in China verurteilte Mann aus Teisendorf bereut seine Tat. Wie der Anwalt des 36-Jährigen heute mitteilte, habe sein Mandant das vor Gericht gesagt. Der Teisendorfer habe auch noch nicht entschieden, ob er in Revision gehen wolle. Drei Jahre nach dem Prozess hatte das Gericht den 36-Jährigen am Dienstag wegen des Doppelmordes 2010 an seiner Ex-Freundin aus Münchner Studienzeiten und deren Lebenspartner zum Tode verurteilt. Die Bluttat mit einem Messer und Hammer geschah auf offener Straße vor Zeugen.

(21. August)
trennlinie

Politiker sprechen erneut über Salzburger Flughafen

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat bayerische Politiker zum Gespräch nach Salzburg eingeladen - Thema war der Salzburger Flughafen. Das gab das Land Salzburg heute in einer Pressemitteilung bekannt. Es sei wichtig, dass wir eine tragfähige Gesprächsbasis zu grenzüberschreitenden Themen wie den Salzburger Flughafen pflegen, so Haslauer. Er habe daher die bayerische Seite sowie Salzburger Politiker und Vertreter des Flughafen-Managements eingeladen. Es ging dabei um die Etablierung einer neuen, tragfähigen Gesprächsbasis auf politischer Ebene. Wichtig seien Haslauer die ernsthaften Bemühungen um eine tragfähige Gesprächsbasis auf Ebene der Anrainer im neuen Bürgerbeirat.

Foto: LMZ

(21. August)
trennlinie

Freilassinger StadtBus ist bis 2020 gesichert

Der Fortbestand des Freilassinger StadtBusses ist bis 2020 gesichert. Das teilt die Stadt heute mit. Bürgermeister Josef Flatscher sowie der Inhaber des Busunternehmens Hogger, Thomas Richter, trafen sich jetzt zur Unterzeichnung des StadtBus-Vertrages. Damit wurde aber nicht nur der Fortbestand des bisherigen Betriebes vereinbart. Zusätzlich fahren ab September die Busse auch wieder am Samstag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr, um den Bürgern auch am Wochenende die Möglichkeit zu bieten, mobil zu bleiben.

(21. August)
trennlinie

Kritik an Kliniken Südostbayern AG wird lauter

In einem offenen Brief fordert der Kreisrat im Berchtesgadener Land, Ludwig Unterreiner, die finanzielle Schieflage der Kliniken Südostbayern AG offen zu diskutieren. Die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land schieben, laut Unterreiner, ein großes Problem vor sich her, über das nach nicht ehrlich gesprochen wird, die Besorgnis erregende wirtschaftliche Situation der Kliniken-Südostbayern-AG. Für die Mitarbeiter der Kliniken AG sei die Grenze der Belastbarkeit erreicht, so Unterreiner. Diese Menschen dürfen man nicht länger im Stich lassen. Deshalb fordert er neben einer Debatte der Kommunalpolitiker auch eine neue Struktur für die Kliniken AG, die auf Dauer finanziell leistbar ist. Zuletzt machte die Kliniken AG ein Defizit von 8,8 Millionen Euro.

(21. August)
trennlinie

"Rettet den Waginger See" - Petition soll eingereicht werden

Die Initiative "Rettet den Waginger See" ist mit den bisher umgesetzten Massnahmen nicht zufrieden. Wie das Traunsteiner Tagblatt heute schreibt, soll nach den Sommerferien eine Unterschriftenliste beim Landtag eingereicht werden. Die rund 6.700 Unterschriften wurden im vergangenen Jahr gesammelt. Wie Sprecher Ulrich Kühn betonte habe das Bayerische Landwirtschaftsministerium zwar bereits einige Massnahmen umgesetzt. Insgesamt sehe man aber noch deutlich mehr Potential den Nährstoffeintrag in den Waginger See zu verringern. Laut Kühn waren von 440 Landwirten bisher nur sechs dazu bereit auf die Ausbringung von Gülle in unmittelbarer Nähe des Sees zu verzichten. Man müsse hier mehr finanzielle Anreize schaffen, ist er sich sicher.

(21. August)
trennlinie

Hinrichtung nicht sicher

Auch nach dem Todesurteil gegen den Teisendorfer Philipp B. in China ist eine Hinrichtung nicht sicher. Das bestätigte die Asien-Expertin von Amnesty International Verena Harpe. Der 36 Jährige habe zunächst einmal noch die Chance, Rechtsmittel einzulegen. Die Chancen auf ein Berufungsverfahren seien in China aber gering, so Harpe. In der Regel liegt in der Volksrepublik zwischen Urteilsverkündung und -vollstreckung nicht einmal ein Jahr. Weltweit werden jedes Jahr mehrere tausend Menschen hingerichtet. Ein großer Teil davon in China.

(21. August)
trennlinie

Fliegerbombe sorgte für Aufregung

Eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg hat in Salzburg für große Aufregung gesorgt. Die 500-Kilo-Fliegerbombe wurde am späten Nachmittag am Kapuzinerberg freigelegt. Zwei Drittel der Bombe waren unversehrt. Da die Bombe aber keinen Zünder nicht mehr hatte, war sie auch nicht mehr gefährlich. Laut Experten muss die Bombe vor rund 70 Jahren bereits explodiert sein. Die Bombe wurde am Vormittag bei Bauarbeiten entdeckt. Vorübergehend wurden Bewohner von drei Häusern evakuiert, Spaziergänger vom Kapuzinerberg geholt und der Schiffsverkehr auf der Salzach eingestellt. Auch der Flugverkehr war für einige Zeit über der Fundstelle nicht möglich. Kurzfristig wurde eine Evakuierung des nahen Unfallkrankenhauses in Erwägung gezogen.

(21. August)
trennlinie

Reiseapotheke für Kinder nicht vergessen

Das beliebteste Urlaubsziel für Familien aus der Region ist und bleibt die Türkei. Das teilte das Reisebüro "Flugbörse Ticket und Touristik" aus Trostberg auf Anfrage der Bayernwelle mit. Die Sommerferien gelten als Hauptsaison für Familienurlaube. Experten weisen in dem Zusammenhang noch einmal auf die Bedeutsamkeit von Reiseapotheken für Kinder hin. Medikamente gegen Fieber und Schmerzen, sowie gegen Husten, Schnupfen und Ohrenschmerzen sollten auf jeden Fall enthalten sein. Des weiteren sei auch der Schutz gegen Sonne bei Kleinkindern und Kinder nicht zu unterschätzen.

(21. August)
trennlinie

Heute wieder Schlechtwettersperre

Auch heute wird die Salzburger Innenstadt für Urlauber wieder gesperrt. Erneut tritt am Vormittag das Staumanagement in Kraft. Auswärtige Fahrzeuge dürfen ab 10 Uhr nicht mehr in die Stadt fahren. Sie werden auf Park and Ride Plätze umgeleitet. Nach Salzburg rein dürfen nur Autos mit österreichischem Kennzeichen sowie Traunsteiner- und Berchtesgadener Land-Kennzeichen.

(21. August)
trennlinie

Gefahr am Salzburger Kapuzinerberg gebannt

Die Gefahr in Salzburg wegen einer Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg ist vorbei. Die 500-Kilo-Fliegerbombe wurde am späten Nachmittag am Kapuzinerberg freigelegt. Einen Zünder hatte die Bombe nicht, so dass die Gefahr einer Explosion nicht bestand. Laut Experten muss die Bombe vor rund 70 Jahren bereits explodiert sein. Die Bombe wurde am Vormittag bei Bauarbeiten entdeckt. Vorübergehend wurden Bewohner von drei Häusern evakuiert, Spaziergänger vom Kapuzinerberg geholt und der Schiffsverkehr auf der Salzach eingestellt. Auch der Flugverkehr war für einige Zeit über der Fundstelle nicht möglich. Kurzfristig wurde eine Evakuierung des nahen Unfallkrankenhauses in Erwägung gezogen.

(20. August)
trennlinie

Bauamtsleiter ist stolz auf seine Mitarbeiter

Nach dem Urteil gegen den Geschäftsführer einer Firma aus dem Berchtesgadener Land wegen eines Bestechungsversuchs hat sich der Leiter des Staatlichen Bauamtes Sebald König bei der Bayernwelle gemeldet. König legt ausdrücklich Wert darauf, dass sich seine Mitarbeiter völlig korrekt verhalten hätten. Laut dem Bauamtsleiter hat die Korruptions-Prävention vorbildlich funktioniert. Ein Geschäftsmann hatte drei Mitarbeitern des Staatlichen Bauamtes Traunstein in Weihnachtskarten drei österreichische Jahresvignetten beigelegt. Dadurch erhoffte er sich Bevorzugungen durch die Behördenmitarbeiter. Diese schickten die Vignetten allerdings umgehend zurück. Das Amtsgericht Laufen verurteilte den Angeklagten gestern zu 900 Euro Geldstrafe.

(20. August)
trennlinie

Teisendorfer hat wohl mit Todesstrafe gerechnet

Der Teisendorfer Philipp B. hat auf das gegen ihn verhängte Todesurteil in China gefasst reagiert. Laut tagesschau.de hat der 36jährige wohl mit einem Todesurteil gerechnet. Den brutalen Doppelmord an seiner Ex-Freundin und deren neuen Partner hatte er eingestanden. Diese hatte er vor vier Jahren aus Eifersucht in der südchinesischen Stadt Xiamen mit einem Hammer und Messer ermordet. Philipp B. und sein Anwalt haben nun zehn Tage Zeit um Berufung einzulegen. In jedem Fall müssten Todesstrafen in China vom Obersten Gericht des Landes geprüft und bestätigt werden.

(20. August)
trennlinie

Fliegerbombe am Kapuzinerberg gefunden

Am Salzburger Kapuzinerberg sind derzeit Spezialisten vor Ort um eine 500-Kilo-Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen. Die Maßnahme könnte sich sogar auf den Flugverkehr auswirken. Anflüge seien deswegen nicht möglich. Auch die Schifffahrt auf der Salzach wurde eingestellt. Die Bombe wurde bei Grabungsarbeiten entdeckt. Die Polizei evakuierte die Bewohner drei benachbarter Häuser und schickte alle Spaziergänger vom Berg. Die evakuierten Personen sind im Schloss Mirabell untergebracht.

(20. August)
trennlinie

Spatenstich für Haltepunkt in Freilassing-Hofham nächste Woche

Der Termin für den Spatenstich zum Neubau des Haltepunktes Freilassing-Hofham steht fest. Wie die Deutsche Bahn heute mitteilt findet er nächsten Mittwoch statt. Vor Ort ist auch Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann. Mit dem Bahnhof Freilassing-Hofham bekommt die Stadt Freilassing eine weitere Anbindung an den öffentlichen Schienenpersonennahverkehr. Rund eine Million Euro investieren der Bund, der Freistaat Bayern und die Deutsche Bahn in einen neuen Außenbahnsteig sowie barrierefreie Zugänge. Pünktlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 können sich die Reisenden auf einen neuen Bahnhof freuen, so die Deutsche Bahn.

(20. August)
trennlinie

Heute zweiter Geothermie-Stammtisch in Laufen

In Laufen findet heute der zweite von fünf Geothermie-Stammtischen statt. Dort werden die Grundlagen der Fernwärme erläutert. Ende Juni wurde bei einer gemeinsamen Sitzung des Stadtrates Laufen und des Gemeinderats Kirchanschöring das geplante Projekt Geothermie Rupertiwinkel vorgestellt. Das Projekt zielt auf die Erschließung des geothermischen Potentials ab. In den beiden Kommunen liegen dafür günstige geologische Bedingungen vor. Die Infoveranstaltungen beginnt um 19 Uhr im Gasthof Greimel in Laufen. Die weiteren Termine finden an folgenden Tagen statt:

17. September 2014: Risiken und wie man sie vermeidet in Kirchanschöring, Salitersaal
22. Oktober 2014: Fernwärmetrasse in Laufen, Gasthof Greimel
26. November 2014: Anforderungen an einen Bohrplatz in Kirchanschöring, Salitersaal

(20. August)
trennlinie

Bauausschuss spricht über Tetrafunk

Der Teisendorfer Bauausschuss entscheidet heute über die Errichtung einer Basisstation für den Behördenfunk im Ortsteil Gierstling. Den Bauantrag hat das Bayerische Innenministerium gestellt. Da der Funkmast über zehn Meter hoch sein soll, ist er genehmigungspflichtig. Wie es aus dem Rathaus heißt, soll außerdem zum Thema Digitalfunk am 11. September eine Infoveranstaltung für die Bürger stattfinden. Das Thema ist sehr umstritten, da die gesundheitlichen Risiken eines solchen Funkmasten nicht bekannt sind.

(20. August)
trennlinie

Mann aus Teisendorf zum Tode verurteilt

Ein aus Teisendorf stammender Student ist in China zum Tode verurteilt worden. Der 36-Jährige war wegen Doppelmordes angeklagt. Wie der Anwalt des Münchners heute berichtete wurde das Urteil gestern in erster Instanz vom Mittleren Volksgericht der südostchinesischen Stadt Xiamen gefällt. Der Ex-Student war angeklagt, im Juni 2010 seine ehemalige Freundin aus Studententagen und deren Lebensgefährten auf offener Straße in Xiamen mit einem Hammer und einem Messer brutal umgebracht zu haben. Beide Opfer waren ebenfalls Deutsche. Das Gerichtsverfahren war vor drei Jahren schon abgeschlossen worden. Seither wartete der Angeklagte auf das Urteil.

(20. August)
trennlinie

Tourismus sieht durchwachsenes Wetter gespalten

Der eher regnerische August ruft bei den heimischen Tourismusbetrieben unterschiedliche Meinungen hervor. Leidtragende des durchwachsenen Wetters sind besonders Biergärten und Freibäder. Sie haben deutlich weniger Besucher zu verzeichnen. Wie die Verantwortlichen des Wörnlhof in der Ramsau auf Anfrage der Bayernwelle sagten, laufe das Geschäft heuer deutlich schlechter als noch im vergangenen Jahr. Es gibt aber auch Profiteure durch das Wetter, wie z.B. das Berchtesgadener Kurkinos Thomas Kaltner. Derzeit kämen besonders viele Urlauber, so der Geschäftsführer Thomas Kaltner.

(20. August)
trennlinie

Hochwasserschutz in Freilassing schreitet weiter voran

In Sachen Hochwasserschutz in Freilassing wird derzeit ein weiterer wichtiger Schritt unternommen. Bis voraussichtlich Ende September finden Rodungsarbeiten für die geplante Wegeerhöhung des Wirtschaftswegs an der B 20 statt. Das gab die Stadt jetzt bekannt. Ziel ist durch die Maßnahme ein Überlauf des Mühlbaches und der Saalach auf die B 20 zu verhindern und die naheliegende Siedlung zu schützen. Wegen den anstehenden Baumaßnahmen zum "Dritten Gleis" von Freilassing nach Salzburg, kann der Wirtschaftsweg allerdings nicht auf seiner kompletten Länge erhöht werden.

(20. August)
trennlinie

Erneut Schlechtwettersperre in Salzburg

Schlechte Wetterprognosen sorgen heute wieder dafür, dass nicht jeder Verkehrsteilnehmer in die Salzburger Innenstadt fahren darf. Erneut wird heute das Staumanagement in Kraft treten. Heißt: Auswärtige Fahrzeuge dürfen nicht in die Stadt fahren. Sie werden auf Park and Ride Plätze abgeleitet. Nach Salzburg rein dürfen nur Autos mit österreichischem Kennzeichen sowie Traunsteiner- und Berchtesgadener Land-Kennzeichen. Die Schlechtwettersperre gilt ab 10 Uhr.

(20. August)
trennlinie

Red Bull Salzburg siegt bei Play Off-Hinspiel

Mit einem 2:1 hat Red Bull Salzburg am Abend Malmö besiegt. Vor rund 29.100 Zuschauern konnten die Bullen am Abend dem Einzug in die Gruppenphase der Champions League ein Stück näher kommen. Durch den Treffer von Malmö wird das Rückspiel aber kein Leichtes. Es findet heute in einer Woche in Malmö statt.

(20. August)
trennlinie

900 Euro Geldstrafe wegen Bestechung

Ein Mann aus Piding ist wegen Bestechung von Mitarbeitern des Staatlichen Bauamtes Traunstein relativ mild bestraft worden. Er bekam vor dem Amtsgericht Laufen eine Geldstrafe von 900 Euro aufgebrummt. Der Pidinger hatte als Geschäftsführer einer Firma drei österreichische Autobahn-Jahresvignetten an Beamte der Behörde geschickt um etwa bei künftigen Ausschreibungen, Vergaben und Durchführungen von Bauprojekten begünstigt zu werden. Die Vignetten wurden von den Mitarbeitern des Staatlichen Bauamts an den Angeklagten zurück geschickt. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

(19. August)
trennlinie

Kinder im Berchtesgadener Land gehen seltener in die Kita

Eltern im Berchtesgadener Land geben ihre Kinder im bayernweiten Vergleich am seltensten in die Kita. Auch bei der Betreuung durch Tagesmütter liegt die Quote am niedrigsten im Freistaat. Im Berchtesgadener Land gehen nur 14,4 Prozent der unter Dreijährigen in eine Kita oder wurden von einer Tagesmutter betreut. Das teilte das Landesamt für Statistik heute mit. Bei der Betreuung der Kinder unter drei Jahren gibt es ein starkes Nord-Süd-Gefälle. Die meisten betreuten unter Dreijährigen gibt es in Coburg. Bayernweit gehen knapp 518.000 Kinder in eine Kita oder werden von Tagesmüttern betreut. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 3,1 Prozent. Bei den unter Dreijährigen lag der Zuwachs sogar bei 11,3 Prozent. Damit wurde mehr als jedes vierte Kind unter drei Jahren im Freistaat in einer Krippe oder von einer Tagesmutter betreut.

(19. August)
trennlinie

Königssee eins der beliebtesten deutschen Reiseziele

Der Königssee gehört zu den 100 beliebtesten Reisezielen in Deutschland und ist mit dem 20. Platz weit vorne vertreten. Das ist das Ergebnis einer internationalen Online-Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus. Mehr als 11 000 Deutschlandreisende beteiligten sich an der Umfrage. In die Liste der 100 beliebtesten Reiseziele wurden bedeutende Bauwerke, Architekturensembles, Landschaften, Freizeitparks, Zeugnisse der Geistes- und Kulturgeschichte sowie Ereignisse wie etwa das Münchner Oktoberfest gewählt. Auf Platz eins ist das Schloss Neuschwanstein gelandet.

(19. August)
trennlinie

Gemeinderat spricht über Hochwasserschutz

Der Ainringer Gemeinderat befasst sich heute erneut mit dem Hochwasserschutz im Ort. Dabei geht es um denn dritten Bauabschnitt beim Sonnwiesgraben. Dazu soll die Standortuntersuchung für eine Hochwasserrückhaltefläche vorgestellt werden. Der dritte Bauabschnitt betrifft eine Rückhaltefläche im Oberlauf des Gewässers. Nachdem Grunderwerbsschwierigkeiten zunächst Probleme bereiteten, scheint der Bauabschnitt jetzt realisiert werden zu können. Neue Grundstücksverhältnisse machen das möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen, über die der Gemeinderat noch sprechen muss, könnten demnach weitere Überflutungsflächen geschaffen werden.

(19. August)
trennlinie

Salzburger Flughafen rüstet sich für Ebola-Fälle

Neben den heimischen Krankenhäusern rüstet sich auch der Salzburger Flughafen für einen möglichen Ebola-Fall. Dazu wird der Notfallplan am Salzburger Flughafen wird angepasst. Beispielsweise müssen entsprechende Desinfektionsmittel vorrätig sein und Schutzkleidung für das Personal bereitstehen. Das berichten die Salzburger Nachrichten heute. Bei einem Verdacht geht außerdem der Amtsarzt an Bord. Er entscheidet dann, ob sich der Verdacht erhärtet und wie weiter verfahren wird. Zwar werde Salzburg nicht direkt von Fluglinien aus dem betroffenen Gebiet angeflogen, allerdings könne man auch Umsteiger, die in Deutschland landen und dann weiter nach Salzburg fliegen, nicht ausschließen, heißt es.

(19. August)
trennlinie

Stau auf Salzburgs Stadtautobahn

Autofahrer haben auf Salzburgs Stadtautobahn Geduld beweisen müssen. Eine Baustelle und ein kleiner Auffahrunfall haben auf der A1 gestern für einen kilometerlangen Stau gesorgt. Über den gesamten Tag ging es kaum vorwärts. Die Asfinag hatte am Samstag die Baustelle zwischen Salzburg-Mitte und Salzburg-Nord eingerichtet. Der Abschnitt wird derzeit saniertDie Asfinag rät deshalb allen Autofahrern auf dieser Strecke bis zu 20 Minuten mehr Zeit einzuplanen.

(19. August)
trennlinie

Brand im Hotel Geiger: Ursache noch unklar

Im ehemaligen Hotel Geiger in Bischofswiesen ist es zu einem Brand gekommen. Am Nachmittag wurde der Brand eines Zimmers in dem leer stehenden Gebäude gemeldet. Die Feuerwehren rückten aus und stellten fest, dass ein Bettentrakt im zweiten Stock brannte. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden übernahmen die Ermittlungen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Foto: BRK

(19. August)
trennlinie

Neuer Gerätewagen für Katastropheneinsätze

Die Bereitschaft des Roten Kreuzes in Freilassing ist ab sofort besser für Katastropheneinsätze gerüstet. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat dem BRK einen neuen Gerätewagen übergeben. Der Gerätewagen Sanität Bayern 25 ist besonders dann unverzichtbar, wenn viele Menschen verletzt werden und gleichzeitig versorgt werden müssen. Die Besatzung kann die Patienten, die eigentlich in ein Krankenhaus gebracht werden müssen, schon vor Ort behandeln.Zur medizinischen Ausstattung des Wagens gehören u.a. Beatmungsgeräte, Medikamente und Krankentragen.

Foto: BRK

(19. August)
trennlinie

 


Verkehr
Blitzer
Wetter

















   Bayernwelle Umfrage

Am Wochenende wurde bekannt: im Reichenhaller Kurhaus hat es eine Fetisch-Sex-Party gegeben. Seither wird in Bad Reichenhall kontrovers darüber disktutiert. Was sagen Sie dazu?
 





Abtsdorfer See
22°
Chiemsee
17°
Höglwörther See
20°
Mattsee
20°
Obinger See
22°
Pelhamer See
20°
Seeoner See
22°
Thumsee
20°
Tüttensee
23°
Waginger See
19°
Wössener See
19°