Kostenlose
Sender-Hotline
0800 777 333 2Starke Region, Starkes Radio
ANZEIGE

13.09.17

Muss der Verkäufer das Pferd zurücknehmen?

pferd
Es gibt sehr ruhige Pferde, aber auch scheue.

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul – diesen Spruch kennen Sie sicher. Wenn ein Gaul nicht geschenkt ist, dann wird er aber ganz genau unter die Lupe genommen.

Genau darum ist es in einem Prozess am Landgericht Traunstein gegangen. Die kuriose Geschichte wird heute am Oberlandesgericht München fortgesetzt:

In der Verhandlung am Traunsteiner Landgericht ist es um ein Pferd gegangen. Das ist von seinem Besitzer als geländesicheres und nervenstarkes Anfängerpferd beschrieben worden. So hat er es auch verkauft. Und zwar für gut 6.000 Euro. Der neue Besitzer hat mit seinem Kauf aber wenig Spaß gehabt. Er hat das Tier vor Gericht als nervös, unsicher und menschenscheu beschrieben. Mehrere Zeugen haben das bestätigt.

Das Gericht hat deshalb entschieden, dass der Vorbesitzer das Pferd zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten muss. Damit ist der aber nicht einverstanden, so dass es heute am Oberlandesgericht weitergeht.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann