Kostenlose
Sender-Hotline
0800 777 333 2Starke Region, Starkes Radio
ANZEIGE

21.04.17

Anschlag auf BVB-Bus: Verdächtiger geschnappt

Anschlag auf BVB Mannschaftsbus
Ein teuflischer Plan steckte wohl hinter dem
Anschlag auf den BVB-Bus

Zusammenfassung Nachmittag:

Der mutmaßliche Attentäter von Dortmund sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Laut Bundesanwaltschaft ist am Nachmittag Haftbefehl gegen den Mann ergangen. NRW-Innenminister Jäger sagte, eine "Fülle von Indizien" belaste den Festgenommenen schwer.

Offenbar hat der Mann 79.000 Euro in Aktien-Optionsscheine investiert. Wäre sein Plan aufgegangen und die BVB-Aktie nach dem Anschlag in den Keller gerutscht, dann hätte der Mann einen Millionengewinn landen können. Bundesinnenminister de Maizière nannte es "perfide", einen Anschlag vorzutäuschen: der Mann habe damit bewusst mit der Angst der Bevölkerung gespielt.

 

Update 12.45 Uhr:

Wie viel Geld der Verdächtige im Fall des Anschlags auf den BVB-Mannschaftsbus maximal an der Börse hätte gewinnen können, ist noch nicht klar. Das werde derzeit noch berechnet, sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft am Freitag in Karslruhe.

Der 28-Jährige habe drei verschiedene Derivate auf die Aktie von Borussia Dortmund erworben - die meisten davon am Tag des Angriffs selbst. Dafür habe er einen Verbraucherkredit in Höhe von mehreren zehntausend Euro aufgenommen. Sicher sei: Je tiefer die Aktie des Fußballvereins gefallen wäre, desto höher wäre der Gewinn für den Verdächtigen ausgefallen.

Bayernwelle-Reporter Jörg Ratzsch fasst für Sie die Infos nochmal zusammen:


Update 12.00 Uhr:

Profitgier soll das Motiv für den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gewesen sein.

Die Polizei hat heute früh in Baden-Württemberg einen 28-jährigen festgenommen. Laut Bundesanwaltschaft wollte der Mann durch den Anschlag die Aktie des BVB abstürzen lassen. Durch entsprechende Optionsgeschäfte wollte er einen Millionengewinn machen.

Erstmeldung 7.30 Uhr:

Der Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus in der vergangenen Woche hat eine unerwartete Wende genommen. Die Polizei hat jetzt einen Verdächtigen gefasst.  Sein Motiv ist eigentlich unglaublich: Gier.

Der Tatverdächtige ist ein 28-Jähriger. Der Deutsch-Russe wurde am Morgen im Raum Tübingen festgenommen. Der Bundesanwaltschaft zufolge ging es ihm wahrscheinlich um Aktienspekulationen im Zusammenhang mit der BVB-Aktie. Der Mann wollte offenbar möglichst viele Dortmund-Spieler töten und damit den Kurs der  BVB-Aktie manipulieren. Mit einem möglichen Kursverlust der Aktie hätte der Mann einen Millionengewinn machen können. Sollte sich das bestätigen, dann wäre klar: die Tat hatte keinen extremistischen bzw Terror-Hintergrund.

Am 11. April waren neben dem Mannschaftsbus drei Sprengsätze explodiert. Der Spieler Marc Bartra musste verletzt operiert werden, ein Polizist erlitt ein Knalltrauma.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann